Back to the roots.

Hallo ihr Lieben!

Im September musste ich mich erst mal an den neuen Arbeitsalltag gewöhnen und vor allem den ganzen Input und die vielen neuen Eindrücke verarbeiten. Nach der Arbeit war ich dann beim Sport und abends danach so platt, dass ich es gerade noch geschafft habe, zu essen und dann auf der Couch um 20 Uhr eingeschlafen bin, um dann um 22 Uhr ins Bett rüber zu schlurfen. Viel anzufangen war daher nicht so recht mit mir. Alles was ich sonst noch erledigen musste, lag dann alles am Wochenende. Mittlerweile hat sich das aber sehr gut eingependelt, ich schaffe auch unter der Woche wieder mehr, aber das Arbeitspensum wird nicht weniger. Vor allem weil wir derzeit ziemlich unterbesetzt fahren aufgrund von Krankheitsausfällen, der Kundenansturm aber gerade da, wo ich eingesetzt bin, nicht weniger wird. Ich sitze quasi im sozialen Brennpunkt von Kiel. Aber ich mag meinen Job sehr und bin gespannt, was ich hier noch alles erleben darf :D Das war schon ziemlich viel seit September.