Eine Stadt. Zwei Nächte. Dortmund Adrenalin-Trip von best-travel.

Meine Lieben,

wie ihr wisst,  war ich vom 27.02.-01.03.2015 in Dortmund zum Revierderby BVB 09 gegen Schalke 04. Das Fußballwochenende habe ich meinem Freund zu Weihnachten geschenkt und er war ganz aus dem Häuschen. :)

Um mir die Planung des Wochenendtrips zu erleichtern, habe ich diesen über best-travel.de gebucht. Dies ist ein Reise- und Eventveranstalter, welcher u.a. den "Adrenalin-Trip" als Fanreise zu den Heimspielen des BVB anbietet.

Vorfreudeeee

Im Preis inklusive:
  • 2 Übernachtungen im 2-,3- oder 4- Sterne Hotel inklusive Frühstück von Freitag bis Sonntag (Preis variiert je nach Zimmerkategorie)
  • Ticket pro gebuchter Person für ein Heimspiel des BVB im Signal Iduna Parl
  • Willkommenspaket auf dem Zimmer inklusive Fanartikel (bei uns ein BVB-Schal pro Person)
  • ein Fanshop-Gutschein
  • ein bereits aufgeladener Stadiondeckel für ein Getränk und eine Stadionwurst pro Person
  • Eintrittskarte pro Person fürs Borusseum
  • ein aktuelles Stadionmagazin
Zusätzlich kamen dann noch die Kosten für die Anreise. Wir haben ein Sparpreis-Angebot der Bahn genutzt und sind daher gemütlich mit dem ICE angereist. Sogar ohne Verspätung, aber mit Fahrplanänderung :D

Anreise und Hotel
Freitagmorgen ging es also mit dem Taxi los zum Bahnhof und von dort per ICE über Hamburg nach Dortmund.

noch etwas zu früh für mich am Kieler Hbf :D 
Gebucht hatte ich das Ibis Dortmund City Hotel, welches vom Hauptbahnhof per Stadtbahn sehr schnell erreicht war (5 oder 7 Minuten Fahrt). Der Check-In verlief reibungslos. Das Personal war das ganze Wochenende über sehr freundlich und für 2 Sterne war der Komfort sehr gut. Die Zimmer waren eher einfach gehalten, das Bett jedoch sehr bequem - und das ist ja die Hauptsache, wir waren sowieso nur zum Schlafen im Zimmer. W-LAN gab es im ganzen Hotel ebenfalls umsonst sowie einen kleinen PC in der Lobby, wo man umsonst drucken konnte. 
Wir hatten Frühstück inklusive und ich hatte erst ein wenig Bedenken wegen meiner Allergien und Unverträglichkeiten. Ich hatte vorher bereits im Hotel angerufen und sie sagten, dass sie eine große Auswahl haben und ich zur Not die Kosten für das Frühstück wieder bekomme, wenn wirklich gar nichts für mich dabei ist. Aber ich war mehr als zufrieden. Es gab laktosefreien Joghurt, Naturjoghurt und ganz toll für mich: Speisequark :D Darüberhinaus hatten sie ein großes Tee-Sortiment, natürlich aber auch Kaffee, Kakao & Co, gängige Obstsorten (Kiwi, Apfel, Banane) sowie einen Obstsalat. Rührei mit Schnittlauch und Eier waren ebenfalls vorhanden sowie eine große Auswahl an Käse und Aufschnitt, Konfitüre, Brötchen und Croissants. Sogar glutenfreies Brot hatten sie da!! Ich war hellauf begeistert, dass sie dort so auf Allergien eingestellt waren und für 2 Sterne so eine Auswahl geboten haben. Daumen hoch! 
Ebenfalls praktisch ist, dass direkt neben dem Hotel ein REWE und ein kleines Stück die Strasse runter ein Aldi und Edeka sind. So konnten wir uns gut mit Wasser und Snacks versorgen.

Freitag
Gegen 15 Uhr waren hatten wir die Anreise und den Check-In hinter uns und mein Freund hat sich über das Willkommenspaket hergemacht. Darin enthalten waren die Tickets für das Spiel, die Eintrittskarten für das Borusseum, ein aufgeladener Stadiondeckel, ein Fanshop-Gutschein sowie zwei BVB-Schals. Ich glaube so leuchtende Augen hatte mein Freund lange nicht mehr wie an dem Wochenende :D Leider hatten sie das Stadionmagazin vergessen, weil es Lieferschwierigkeiten gab. Es sollte eigentlich noch nachgeliefert werden, das war leider nicht der Fall, trotz Bemühungen des Hotels. Dafür gibt es für das sonst tolle Wochenende einen Minuspunkt an den Reiseveranstalter.

Willkommenspaket auf dem Zimmer
Karten für das Derby und der Stadiondeckel

Da das Spiel erst Samstag stattfindet, haben wir uns dann zu Fuß auf in die Innenstadt gemacht, welche vom Hotel in 15 Minuten erreicht war. Die Dortmunder Innenstadt ist ziemlich weitläufig im Vergleich zu Kiel, es war aber nicht wirklich mehr los als zu Hause. Für einen Freitagnachmittag hat mich das schon gewundert, aber so hatten wir unsere Ruhe. Wir sind durch die Querstraßen geschlendert, haben uns jeden BVB Fanshop angeguckt und dann einen schönen Shopping-Nachmittag in der Thier-Galerie verbracht. Ich habe natürlich Primark unsicher gemacht und ein wenig Geld gelassen. Ich kannte bisher nur den Primark in Hannover und da ist echt immer die Hölle los. Hier war es total ruhig, die Kabinen waren frei, man musste nie anstehen. Ein richtig angenehmes Primark-Erlebnis :D
Als wir fertig waren mit unserem Shopping-Trip war es schon spät und wir sind zum Hotel zurück und haben den Abend dort ausklingen lassen. Ehrlich gesagt waren wir ganz schön platt vom Tag!

Samstag
Wir haben ganz in Ruhe ausgeschlafen, uns gemütlich fertig gemacht und saßen mehr als eine Stunde beim Frühstück. Das habe ich schon lange nicht mehr gemacht und es tat richtig gut. Mit dem Wetter hatten wir ebenfalls super viel Glück: Sonnenschein pur und keine Regenwolke am Himmel. Nach einem kleinen Abstecher zu Rewe, um uns mit Wasser einzudecken, ging es dann aufs Zimmer: Umziehen fürs Spiel. Da ich ja so eine Frostbeule bin, habe ich mich gleich in mehrere Lagen Kleidung gehüllt und fühlte mich wie ein Michellin-Männchen. Aber bevor ich im Stadion erfriere, habe ich das in Kauf genommen. Und nach dem Spiel fröstelte es mich ganz schön, sodass ich froh war, nicht dünner angezogen gewesen zu sein, da ich sonst wahrscheinlich schon früher gefroren hätte.
Zu Fuß ging es dann Richtung Signal Iduna Park, den wir in etwa 30 Minuten erreichten. Wir mussten nur der großen BVB-Horde folgen. Den Wegplan von Google-Maps hätten wir uns sparen können, denn die schwarz-gelbe Masse war nicht zu übersehen und alle hatten nur ein Ziel: das Stadion!! 

Als wir beim Stadion ankamen, hörte man schon Fussballgesänge und wir mussten ein wenig warten bevor wir aufs Gelände durften, da die Schalker Fans erstmal vorbei mussten. Diese wurden ausgepfiffen und es wurde sich gegenseitig mit Schlachtrufen überboten. Ein riesen Spektakel und wir mittendrin - die Stimmung war der Hammer. Unser Weg zum Eingang war wegen der Schalker Fans gesperrt und so mussten wir einmal ums Stadion zum anderen Eingang laufen. Vor der Sicherheitskontrolle staute sich eine riesige Menschenmasse und ich war froh, als wir da durch waren. Ist ja so gar nicht mein Ding. Wir haben uns das Stadion angeschaut, mit dem Stadiondeckel Getränke und Wurst gekauft und unsere Plätze sehr schnell gefunden, da alles sehr übersichtlich aufgebaut ist und die Ordner ebenfalls immer weiterhelfen. Wir hatten direkte Sicht auf die Südtribüne und das Spielfeld an sich. Die Plätze hätten also besser nicht sein können. Die Südtribüne hat die Stimmung ordentlich angeheizt und wir waren alle im Fußball-Fieber.

das Stadion - Signal Iduna Park
Vorm Anpfiff
Das Spiel war atemberaubend, spannend und ein auf und ab der Gefühle. Dortmund war klar überlegen und dominierte das Spiel. Sie hatten so viele Torchancen, doch in der ersten Halbzeit wollte der Ball einfach nicht in den Kasten. Trotz so vieler verschenkter Versuche haben die Fans bei jedem Abstoß erneut ihren Verein angefeuert, gesungen und gejubelt. Ich kann die Stimmung gar nicht in Worte fassen, man muss so ein Revierderby einfach mal miterlebt haben! 

die Südtribüne macht ordentlich Stimmung
In der zweiten Halbzeit wieder viele Chancen, aber lange kein Tor. In der 78.und 79. Minute dann zwei Treffer hintereinander durch Aubameyang und Mchitarjan. Das Stadion völlig am ausrasten, endlich die langersehnten Gegentore und dann noch in so kurzer Zeit! Ein weiterer Treffer folgte dann in der 86. Spielminute durch Reus. Das Revierderby war historisch und perfekt und wir waren mittendrin und dabei :) Ein 3:0 Sieg, Bombenwetter, super Stimmung - besser hätte ich mir das Wochenende nicht vorstellen können.

Derbysieger, Derbysieger Hey Hey!

Die Mannschaft bedankt sich bei Ihren Fans - und wir jubeln!

Leicht durchgefroren ging es nach dem Spiel mit etwas Verzögerung durch die Abreise der Schalker Fans zurück zum Hotel. Der Weg kam mir ewig vor, da mir so kalt war. Im Hotel angekommen habe ich mich erstmal unter die Bettdecke gekuschelt und anschließend heiß geduscht. 
Für 21 Uhr hatten wir einen Tisch im Mamma Mia reserviert. Ich hatte vorher im Netz mal nach glutenfreien Restaurants geguckt und das Mamma Mia bietet eine super Auswahl. Nudeln und Pizzateig selbstgemacht, glutenfreie Nudeln im Angebot, alle Saucen und Fonds ohne Konservierungsstoffe oder Geschmacksverstärker. Da schlägt mein Fitness- und Ernährungsjunke-Herz gleich schneller :D Für mich gab es zur Vorspeise eine glutenfreie, selbstgemachte Tomatencremesuppe und für meinen Freund eine italienische Vorspeisenvariation. Schonmal sehr lecker und frisch und die Portion riesig. Als Hauptgang gabs für mich einen Salat mit Tomate, Möhre, Rucola, grünem Spargel, Putenstreifen und Senfdressing und für meinen Freund eine echte italienische Pizza. Beides ebenfalls saulecker! Wer mal in Dortmund ist, dem kann ich nur empfehlen da essen zu gehen. So gut gegessen habe ich auswärts lange nicht mehr. Mein Freund hat nichtmal alles geschafft, weil es wirklich reichlich war und er ist ein sehr guter Esser :)
Alles in allem ein sehr schöner und gelungener Ausklang für diesen wunderbaren Tag.

Sonntag
Leider stand schon der Abreisetag an. Da wir bis 12 Uhr auschecken konnten, haben wir wieder ausgeschlafen und in Ruhe gefrühstückt. Nach dem Auschecken konnten wir unsere Taschen in einem Raum vom Hotel kostenfrei lagern. Wir sind dann wieder zum Signal Iduna Park und haben das Borusseum besucht. Dort erfährt man alles über die Geschichte vom Verein, kann sich kurze Videos zu Derbytreffern, Fanchoreos, usw. angucken, es gibt sogar einen Kinoraum mit einem Film über den BVB. Kickertische sind aufgestellt und sogar SingStar, wo man mit anderen Besuchern die Fangsänge um die Wette singen kann. Für jung und alt ist etwas dabei. Gern hätten wir für 10€ auch die Stadiontour gemacht, aber die war zu der passenden Uhrzeit schon ausgebucht und die andere Uhrzeit war zu spät. Dennoch war es sehr interessant und so toll aufgebaut, dass sogar ich Spaß daran hatte, mir das alles durchzulesen. Bin nämlich so gar kein "Museum-Typ", außer es interessiert mich wirklich brennend. Nach dem Besuch im Borusseum haben wir uns den Fanshop am Stadion angeschaut, der viel größer und imposanter war als die in der Innenstadt. Echt Wahnsinn, was es alles an Auswahl gibt... und wie man aus jedem Mist Geld machen kann, nur weil da BVB drauf steht :D Aber naja. Ich hab nichts gekauft, mein Freund hat den Fanshop-Gutschein eingelöst und sich ein schönes T-Shirt gekauft.

Maskottchen "Emma" und ich :)

Nach dem tollen Ausflug haben wir unsere Reisetaschen aus dem Hotel abgeholt, sind zum Bahnhof gefahren, haben dort unsere Taschen eingelagert und sind noch ein wenig durch die Stadt geschlendert. Wir haben es uns bei Starbucks gemütlich gemacht, noch Tee/Kaffee getrunken, gequatscht und sind gemütlich wieder zum Bahnhof zurück gegangen. Um 18.25 Uhr hieß es dann mit dem Eurocity zurück nach Kiel. Die Rückfahrt war irgendwie ziemlich zäh und wir waren froh, als wir endlich spät abends wieder daheim waren.

Am Dortmunder Hbf hat mein Freund einen Eskimo gesichtet. Man mir war so kalt :D

Insgesamt war es ein suuuuuper schönes Wochenende, es gab keinerlei Komplikationen mit der Buchung vom Adrenalin-Trip und es hat vor Ort -bis auf das Stadionmagazin- alles reibungslos geklappt. Wer sich also auch mal ein Heimspiel vom BVB anschauen möchte, dem kann ich diese Variante nur empfehlen und ans Herz legen. Man muss nur schnell sein: Top-Spiele sind sehr schnell ausgebucht. 

Ich hoffe, euch hat dieser kleine Reisebericht gefallen. Ich wollte euch gern daran teilhaben lassen, weil es einfach ein unvergessliches Wochenende für uns beide war.

Ich drück euch,
eure Jenny

PS: Bis auf das Header-Foto sind die Fotos alle von mir selbst geschossen worden und haben deswegen keine externe Quellenangabe.

Kommentare

  1. Passt jetzt zwar Null zum Thema, aber:
    Ich kenne deinen Blog schon länger, folge dir jetzt aber erst so richtig. Gestern bin ich dann an nem Sportgeschäft vorbeigelaufen und hatte sooo lust mir anständige Sportklamotten zu kaufen. Dabei hatte ich sofort deine (Fitness-Update-)Selfies im Kopf :) Ich glaube du hast mich angesteckt. Haha :)
    www.color-castles.com

    AntwortenLöschen
  2. Hört sich echt super an. Zumindest für jeden Fan ;)

    AntwortenLöschen
  3. Haha wie cool, mein Lehrer an meiner Berufsschule ist totaler BVB Fan. Er hätte sich wahrscheinlich die Hand dafür abgehackt. :D

    AntwortenLöschen
  4. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  5. Ich liebe es zu reisen. Und vor kurzem habe ich beschlossen, zu Artik zu gehen. Ich denke, eine Menge Leute am Ende der Welt zu bekommen wollte. Und die Reise war ein Erfolg. Ich rate allen, dorthin zu gehen. Typen gut. Ich habe masu unvergessliche Emotionen. Hier kaufte ich https://poseidonexpeditions.com/de/ Tour. Wenn jemand frage mich, und Sie lieben die extreme dann sind Sie hier.

    AntwortenLöschen

Hinterlasse doch gern ein paar nette Worte ♡