2014 - Die Tiefen waren tiefer als die Höhen hoch.

Hallo meine Lieben,

ich denke, der Titel beschreibt mein Jahr 2014 ziemlich treffend. Ich bin froh, dass das Jahr rum ist und mit 2015 hoffentlich ein besseres Jahr auf mich wartet. Natürlich war nicht alles schlecht in 2014, es gab durchaus viele wundervolle Momente (z.B. das Latin-Dance-Camp, der Teneriffa Urlaub, die Treffen mit meinen Au Pair Mädels,...). Aber die dunklen Zeiten haben leider dominiert, wenn ich auch immer das Beste versucht habe aus der Situation zu machen und nicht aufzugeben. Ich möchte hier gar nicht zu sehr ins Detail gehen; wer meinen Blog verfolgt, kennt einige Tiefen und wer mich persönlich sehr gut kennt, kennt auch die restlichen, die zu privat für den Blog sind. Alles in allem möchte ich das alte Jahr einfach hinter mir lassen.


Nichts desto trotz kann ein Jahresrückblick nicht schaden, indem ich mir die Ziele für 2014 aus diesem Post (klick) ausgegraben habe und nun Bilanz ziehen möchte:

Allgemein
  • im Studium einen Schnitt von unter 2,0 halten      
habe ich geschafft und ihn sogar verbessert auf 1,7
  • monatlich Geld zusammensparen für einen Sommerurlaub
es wurde zwar nicht New York, dafür aber Teneriffa. Die Insel ist traumhaft schön und ich kann es jedem empfehlen, nach Teneriffa zu fliegen. Einen Urlaubsbericht findet ihr hier.

Sport und Abnehmen
  • 300 Sportstunden im Jahr 2014 schaffen
Geschafft und sogar überboten. 339 Stunden und 35 Minuten Sport habe ich in 2014 getrieben. Wäre ich jetzt im Dezember nicht krank geworden, hätte ich sicherlich meine insgeheim angepeilten 350 Stunden geschafft. Aber auf die erreichte Zahl kann ich ebenso stolz sein :)
  • mehr Fahrrad fahren
x ich bin auf jeden Fall Fahrrad gefahren, aber nicht so, wie ich es mir vorgenommen hatte mit Fahrradtouren und Co. Durch 8 Monate Schwerin und nur 4 Monate daheim saß ich dann doch mehr im Auto als auf meinem Drahtesel. Da ich jedoch genug Sport getrieben habe, bin ich nicht ganz so traurig darum. Dennoch könnte ich mein Auto öfter stehen lassen und stattdessen das Fahrrad nehmen.
  • gemeinsam mit Schatz sporteln
x auch hier leider ein X, was jedoch auch der Schwerinzeit geschuldet ist. Allerdings hatten wir gemeinsam ein Probetraining bei McFit, aber er bleibt seinem Fußball treu. Werden also kein Pumper-Pärchen :D Dafür haben wir die Zeit im Urlaub für gemeinsames Sporttreiben genutzt und Volleyball, Basketball und Tennis gespielt und waren auch so öfter mal gemeinsam Joggen. Da es aber keine Regelmäßigkeit geworden ist, sondern eher sporadisch, bekommt dieses Ziel ebenfalls keinen Haken.
  • Neues Ausprobieren (sportlich gesehen)
es wurde zwar nicht Canyoning oder Bungee Jumping, dennoch habe ich einiges Neues ausprobiert.
Das Latin Dance Camp  im März 2014 war der Hammer und Tanzen ist einfach meine Leidenschaft - 22 Stunden Tanzstunden innerhalb eines Wochenendes bestätigen das. Ich habe mit meiner Freundin fast jeden Kurs mitgenommen, der ging. So sehr ich mein Krafttraining liebe, vermisse ich gleichzeitig das Tanzen. Deswegen freue ich mich um so mehr auf das Latin Dance Camp 2015. 

Ich habe Ende Mai dann am Firmenlauf über 5km teilgenommen, obwohl ich davor fast 6 Wochen aufgrund eines der oben erwähnten Tiefs keinen Sport getrieben habe. Zu der Zeit ging alles drunter und drüber bei mir. Dennoch habe ich mich den Tag aufgerafft und meinen Hintern dorthin bewegt, obwohl es den ganzen Tag aus Eimern gegossen hat. Kaum angekommen, kam die Sonne raus... fast wie ein Zeichen. Und ich bin sogar meine Bestzeit auf die Distanz (unter 30 Minuten) gelaufen - dabei wollte ich erst gar nicht antreten. Es war gut, dass ich mitgelaufen bin, da ich so meine Motivation und meinen Ehrgeiz wieder gefunden hatte. Ich wollte nicht mehr Trübsal blasen und habe gelernt, wie ich mich zukünftig aus schwarzen Löchern herausholen kann, wie man im Oktober und November im Blog lesen konnte.

Anfang Juni habe ich mich dann, angesteckt vom Glücksgefühl beim Firmenlauf und dem Wunsch, etwas verändern zu wollen, im Fitnessstudio angemeldet und meine Jillian-Programme hinter mir gelassen. Ich hatte Blut geleckt und wollte mehr. Also erstellte ich mir meine eigenen Trainingspläne, veränderte sie nach 6 Wochen, probierte unterschiedliche Geräte und Übungen aus. Ich finde es faszinierend, zu was der menschliche Körper imstande ist, wenn man ihn richtig trainiert und ihm das nötige "Benzin" (sprich die richtige Ernährung) liefert. Und auch als Frau kann man schwere Gewichte heben und sieht nicht gleich aus wie Hulk oder Schwarzenegger. Also ran an die Gewichte!

Im Urlaub auf Teneriffa habe ich dann festgestellt, dass Basketball und Tennis so gar nicht meine Freunde sind; Volleyball mir allerdings Spaß macht. Außerdem waren wir auf La Gomera und zum Teide hoch wandern. Ich hätte nie gedacht, dass ich das mal sage, aber Wandern macht wirklich Spaß! Man ist verbunden mit der Natur, entdeckt wunderschöne Landschaften und Ausblicke und kann sich gleichzeitig körperlich betätigen. Wer sich für sowas nicht begeistern kann, wird Wandern antürlich nie mögen. Aber ich fands klasse und hoffe, dass wir noch öfter auf Wandertour gehen werden.

Insgesamt muss ich sagen, dass sportlich gesehen mein Jahr echt positiv lief, wenn auch mit einigen Pausen durch gesundheitliche oder private Einschränkungen. Da hab ich echt nicht viel zu meckern.
  • Abnehmen/Körperfettanteil senken
Ich muss hier ein wenig über meinen eigenen Text aus dem Ziele 2014-Post schmunzeln. Natürlich hat die Waage nicht 63kg angezeigt, aber 65,2 kg. Das war am 31.08.2014. Seitdem habe ich mich nicht mehr gewogen und habe es auch erstmal nicht vor. Nichtmal für die Jahresbilanz. Die Waage ist ein heimtückisches Ding. Sie sagt lediglich wie schwer ich bin - mehr nicht. Nicht, wie viel Anteil von dem Gewicht tatsächlich Muskeln sind (die Körperfett- und Muskelmasseanalysen von solchen Waagen sind bei mir je nach Stelle im Badezimmer IMMER anders), wie viel Sport ich treibe, ob ich mich gesund ernähre, mein Bizeps nun viel definierter aussieht als vorher oder ich statt 3 Männer-Liegestütz mittlerweile über 18 am Stück schaffe. Wir alle sind mehr als eine Nummer!! Und wenn ich in den Spiegel schaue, sehe ich, dass alles definierter wird, Muskeln langsam aber sicher zum Vorschein kommen und ich mit den Wochen immer besser werde, mehr Wiederholungen oder mehr Gewicht beim Krafttraining schaffe, beim Rudern schneller werde oder beim Laufen auf einer höheren Geschwindigkeit laufen kann. Oder aber dass meine Kleidung weiter wird oder sich die Muskeln auch darunter abzeichnen. Und das alles bedeutet mir mehr als die Zahl auf der Waage - das habe ich 2014 gelernt. Im Vergleich zum Anfang 2014 habe ich mich deutlich verbessert und da bin ich, zumindest ein klein wenig, stolz drauf. Natürlich geht es immer besser und es gibt noch viel zu tun. Aber dafür, dass ich mich erst im Juni bei McFit angemeldet habe, sind die Fortschritte in der kurzen Zeit für mich immens. 

Auch wenn die Bilder nicht alles zeigen, so zeigen sie doch, dass meine Beine, Arme und Schultern definierter und muskulöser geworden sind. Alles wirkt (und ist :P) irgendwie durchtrainierter. Ebenfalls hat sich mein Bauch zum Positiven entwickelt und die kleine Fettschürze am Bauch geht nach und nach zurück. Auch am Rücken und gerade dem Schulterbereich sind meine Muskeln gewachsen und ausgeprägter. Insgesamt bin ich mit dem Fortschritt von 2013 zu 2014 zufrieden, wobei der größte Fortschritt erst seit Juni 2014 festzuhalten ist. Sicherlich erreichen andere solche Erfolge (und noch viel mehr) vielleicht schneller, aber ich bin ich und muss dabei immer noch bedenken, dass ich jahrelang viel zu viel Gewicht mit mir rumgetragen habe und der Körper dann nicht nach ein paar Monaten Krafttraining ein Six-Pack hervorzaubert. Aber mit viel Zähnezusammenbeissen, Geduld und Zeit glaube ich daran, dass ich es schaffen kann meinen Körper so zu formen, wie ich es mir wünsche. Wer weiß, was 2015 mit sich bringt?! :)
  • Gesunde Ernährung
Als letzten Punkt hatte ich mir vorgenommen, mich weiterhin gesund zu ernähren. Durch meine Allergien und Unverträglichkeiten, die im Mai 2014 festgestellt wurden, wurde ich hier ganz schön aus der Bahn geworfen. Die Umstellung hat mir einiges abverlangt, aber mittlerweile kenne ich es gar nicht mehr anders. Ich kann trotzdem noch eine Menge essen und es gibt für das Meiste eine Alternative für mich. Das einzige, was mir wirklich seither fehlt, ist Essengehen. Wir sind leidenschaftlich gern essen gegangen und machen das nun kaum noch, weil ich außer Salat oder Ofenkartoffel meistens nichts auswärts essen kann. Naja, bleibt mehr Geld für andere Dinge, wie Sportsachen. :D


Das wäre soweit der - vor allem sportliche - Rückblick zu 2014. Da das aber auch der Fokus meines Blogs ist, denke ich, dass die Jahresbilanz damit alles abdeckt. :) Falls ihr noch Fragen oder Anmerkungen zu meinem Jahr 2014 habt -immer her damit! 

Ich hoffe, ihr hattet alle ein schönes Jahr 2014 und könnt mit all seinen Höhen und Tiefen glücklich und zufrieden zurückschauen. Sicherlich habt ihr euch alle Ziele für 2015 vorgenommen und ich bin mir sicher, dass ihr sie mit dem nötigen Biss erreichen könnt. Denkt immer daran, wo ein Wille ist, ist auch ein Weg. Allein vom Meckern und Jammern verändert sich nichts!! 

Hintern hoch, auf ein erfolgreiches 2015!
Ich drück euch,
eure Jenny 

Kommentare

  1. Sehr geil, ich finde, du kannst wirklich stolz auf dich sein! Ich habe mich auch gerade für einen Probemonat im Studio angemeldet, mal sehen, ob das was für mich ist...
    Ich bin wirklich gespannt auf dein 2015, es kann ja eigentlich nur noch weiter nach oben gehen für dich :)

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  2. Die Waage ist wirklich ein trügerisches Ding. Ich finde es toll wie dein ganzer Körper sich verändert hat. Ich habe kurz zuvor auch ältere Vorher-Nacher-Bilder von dir angeschaut und du gibst mir Mut, dass ich das auch erreichen kann! Danke :)

    AntwortenLöschen
  3. Sehr schöner Post! Auch wenn man viel (mehr) Blödes durchmachen musste, so lange man das Schöne fokussiert ist es halb so schlimm.
    Viel Erfolg und Glück für das neue Jahr!

    AntwortenLöschen
  4. Ich habe gerade deinen Blog entdeckt und finde ihn super motivierend!
    Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen
  5. Ich finde, du hast eigentlich alles erreicht und, dass was du nicht erreicht hast, scheint im Nachhinein ja auch gar nicht so wichtig gewesen zu sein :)

    AntwortenLöschen
  6. bin ich doof oder sind das fast täglich 1h sport? oO krasser scheiss! nicht schlecht nicht schlecht...
    ich les kaum von tiefen, also klar alles is relativ, aber erscheint mir so als tiefen auf sehr hohem niveau ;( vg.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke :)
      Meine Tiefen waren vor allem im privaten Bereich, den ich hier auf dem Blog relativ gering halte und deswegen nicht ausgeführt habe. Sportlich gesehen war das Jahr 2014 sehr gut.

      Löschen
  7. Sehr schöner, interessanter Post. Tolles Ergebnis, die Bilder sprechen ja für sich ;) kannst du super stolz auf dich sein Weiterhin so viel Erfolg für dich, aber Vorallem in 2015 mehr Höhen als tiefen...

    AntwortenLöschen
  8. Ist doch spitze, was du erreicht hast im letzten Jahr. Auf geht's in 2015!

    AntwortenLöschen
  9. Dein Rückblick liest sich super! Du kannst echt stolz auf dich und vor allem deinen Willen sein. Auf das dein neues Jahr mindestens genauso erfolgreich wird!
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  10. Auch wenn dein Jahr voller Tiefen war hast du wahnsinnig viel geschafft - ich bin mir sicher andere hätte sich viel, viel mehr runterzeihen lassen. Wenn man das so ließt klingt dein Jahr sogar sehr Erfolgreich :D
    Und Mega Respekt für die 18 Männer Liegestütze am Stück :D

    Und für mich bist du mein absolutes Vorbild wenns ums Abnehmen oder sagen wir besser Fit werden geht. Du hast so mega viel erreicht und ich hoffe ich kann auch mal solche Bilder von mir herzeigen :D

    AntwortenLöschen
  11. Wirklich tolles Ergebnis!!! Mir steht das alles noch bevor, aber ich freu mich!!

    AntwortenLöschen
  12. Toll, was du im letzten Jahr gemeistert hast! Und ich finde, auch aus Tiefen kann man etwas positives ziehen...Bin gespannt, wie es 2015 bei dir weitergehen wird :-)

    AntwortenLöschen
  13. Du hast viel im letzten Jahr gemeistert, darauf kannst Du echt stolz sein! Ich hoffe, dass ich an Sport dieses Jahr auch nur annähernd so herankomme wie Du. Wäre ein glatter Erfolg für mich. ;-)
    Tolle Disziplin und gutes Durchhaltevermögen hast Du bewiesen. Wünsche Dir für dieses neue Jahr alles Gute!

    PS: Du schaust toll aus! ♥

    Lily
    von Blumenmaid

    AntwortenLöschen
  14. Schöner Post, und toller Rückblick.

    Ich bin durch Zufall auf deinen Blog gelangt. Denn ich möchte mit Shred anfangen. Und dadurch bin GOTT SEI DANK auf deinen Blog gestoßen und stöbere mich seit gefühlten Stunden durch. Hut ab vor so einer Leistung! Du siehst top aus und hast durchgehalten.. mir fällt es schon schwer einen Tag auf Schokolade zu verzichten. Ich bin eigentlich ein normaler Typ. Bin nicht sonderlich ''dick''. Aber halt nicht gut geformt und deshalb möchte ich ''versuchen'' was zutun. Ich war schwanger, aber das ist fast über drei Jahre her und sollte keine Ausrede mehr für mich sein. Und deine Bilder nehme ich mir ein Stück weit nun als Motivation.
    Danke für diesen Blog.

    Liebe Grüße, Alina.

    AntwortenLöschen
  15. Ich bin gerade das erste mal auf deinem Blog!
    Ich gratuliere dir zu deiner tollen abnahme! Das ist ja der absolute hammer!
    Ich habe im letzten Jahr genau 15 kilo abgenommen, durch gesunde ernaehrung und Sport!
    Ich werde dir auf jeden fall folgen auf deinem Blog!

    Liebe Gruesse

    AntwortenLöschen
  16. WOW, dickes LOB, super siehst du aus!!! Ich habe noch ca 10 Kilo vor mir ;-) LG

    Sandra
    http://leichterwerden.blogspot.co.at/

    AntwortenLöschen
  17. Hey,
    Du hast wirklich einen schönen Blog! Hättest du Lust das wir uns gegenseitig unterstützen und via GFC/Bloglovin folgen? Ich würde mich sehr freuen und hoffe, dass wir uns im Auge behalten. :)

    Ganz liebe Grüße, Sophia
    Instagram: sophiaton_
    YouTube: youtube.com/sekundenbruchteilee
    Blog: www.sophias-fashion.de

    AntwortenLöschen
  18. Wuaahh du kannst so stolz auf dich sein !!! Süße du bist mein Vorbild :) du hast jetzt un das meine ich erst , eine absolute traumfigur! Dein Bauch sieht einfach Hammer aus ! Sexy, weiblich und schön *.* ich hoffe ich schaffe auch, was du geschafft hast ! Drück mir die Daumen :) lg

    AntwortenLöschen
  19. Klasse, wie du dich gemacht hast :) Und auf deinen Schnitt im Studium bin ich ganz neidisch :D

    Liebe Grüße,
    Sabine von Zuckermischwerk

    AntwortenLöschen

Hinterlasse doch gern ein paar nette Worte ♡