Sonntagsrückblick - und ein wenig Gejammer.

Hallo meine Lieben,
.
heute schaffe ich es sogar pünktlich mit meinem Sonntagsrückblick. Und dieses Mal sogar mit anständigem Internet, da ich noch zu Hause bin. In Schwerin gehe ich immer über mein Handy ins Internet und das ist so laaaaangsam. Der Bilder-Upload hat letztes Mal 45 Minuten gedauert, schrecklich! Schwerin ist ein weißer Fleck, was Internetausbau betrifft und das merkt man. Außerdem kann ich so die Fahrt nach Schwerin noch ein wenig hinauszögern, denn ich bin heute so gar nicht in Autofahr-Laune. Und bloggen macht viel mehr Spaß <3

 Diese Woche war im Gegensatz zu letzter Woche echt unspektakulär und ziemlich mau. Ich hatte die ganze Woche mit meiner Erkältung zu kämpfen und auch wenn es mir seit Mittwoch stetig besser geht (in Bezug auf Schnupfen und Kopfweh), hat sich der Husten ziemlich doll festgesetzt und möchte sich nicht so recht von mir trennen. Selbst wenn sich die Erkältung tagsüber zurückhält, holt sie mich abends wieder ein. Vor allem Schlaf und Erholung sind wichtig, wozu ich nur leider nicht so recht komme, weil mich die Hustenkrämpfe heimsuchen, sobald ich im Bett liege. Ich liege dann schon fast aufrecht im Bett auf einer Wand von Kissen, damit der Husten aufhört, aber wer kann so schon schlafen? Dementsprechend müde und gerädert bin ich dann tagsüber. 
Zusätzlich fühle ich mich gerade so gar nicht wohl in meinem Körper. Ich merke, dass mir der Sport fehlt und ich merke erstrecht, wie sehr ich den Sport für ein positives Körpergefühl brauche. Ich schaue mich derzeit an und fühle mich elendig, wie ein Wrack. Irgendwie mopsig, schwabbelig und mit dem Gefühl, dass sich meine Muskeln komplett von mir verabschiedet haben. Ja, es ist Schwachsinn! Aber auch ich muss mal jammern dürfen, auch ich habe Tage, an denen fühle ich mich schlecht und unwohl.
.
Ich weiß, dass es nur ein mieses Gefühl und sicherlich keine Tatsache ist. Aber sag das mal jemand meinem Wohlbefinden und meiner Selbstwahrnehmung. Die wollen das nicht hören und ziehen mich gerade ganz schön runter. Ich hoffe einfach, dass ich bald wieder fit bin, am besten morgen, und ich wieder Sport machen kann. Dann ändern sich die doofen Gedanken wieder in positive. Aber bisher glaube ich nicht, dass der Husten morgen auf einmal verschwunden sein wird. Ich gehe dafür gerade öfter spazieren, die frische Luft tut mir gut, aber das zähle ich nicht zu meinen Sportstunden dazu.
Daher mal ganz untypisch für mich: 0 Stunden Sport!
.
Sport KW 38
.
Dank der Sportpause kam ich dafür aber mal zum Lesen, wenn ich nicht gerade Arbeiten war. Habe diese Woche "Gone Girl - das perfekte Opfer" von Gillian Flynn gelesen oder viel mehr: verschlungen.
.
Bildquelle
Zugegebenermaßen habe ich das Buch gekauft, weil die Verfilmung bald in die Kinos kommt, mich der Trailer angesprochen hat und ich dachte: dieses Mal willst du vorher das Buch lesen. Und ich sage euch: es lohnt sich! Der Schreibstil ist sehr angenehm und der Spannungsbogen wurde ziemlich lange gehalten. Ich habe in jeder freien Minute, sogar in meinen 30-Minuten Pausen im Nebenjob, weitergelesen. Die Story an sich war an einigen Stellen wirklich unvorhersehbar, anderes war mir dafür gleich klar. Man fiebert bis zum Ende mit, was wohl passieren und wie die Geschichte ausgehen wird.
.
Es geht um das scheinbar glückliche Ehepaar in einer amerikanischen Provinz - Amy und Nick. Plötzlich verschwindet Amy spurlos an ihrem fünften Hochzeitstag. Nick gerät als Ehemann sofort in den Fokus der Poilzeiermittlungen, die Ausgangslange erscheint recht simpel. In wechselender Erzählperspektive (aus Amys sowie Nicks Sichtweise) wird einem die Handlung dann näher gebracht. Ich möchte gar nicht mehr dazu sagen, denn sonst würde ich wahrscheinlich zu viel verraten. Aber die Story ist alles andere als einfach, simpel oder schlicht konstruiert. Mit jeder Seite, die man liest, entwickelt sich ein verschachtelter und vor allem in der zweiten Buchhälfte überraschender Plot, der dazu geführt hat, dass ich das Buch echt nicht mehr aus der Hand legen konnte. Die Autorin lässt den Leser auf jeden Fall spüren, wie leicht man beeinflussbar ist von bestimmten Angaben und ausgewählten Fakten.
Rundum: ein absolut lesenswertes Buch. Die Geschichte und vor allem ihr Ende bringt einen ganz schön zum Nachdenken. Ich bin sehr auf die Verfilmung gespannt!
.
Ja, das war quasi auch schon meine Woche. Zusammengefasst: Studium, Erkältung, anstrengende Schichten im Nebenjob, negatives Körpergefühl, Jammern und Lesen. Ganz viel Lesen. :)
Ich kann nur hoffen, dass eure Woche besser lief!! Ich wünsche es euch auf jeden Fall.
Auf eine bessere kommende Woche :)
.
Ich wünsch euch noch einen wunderschönen Sonntag, genießt ihn in vollen Zügen.
Ich drück euch,
eure Jenny

Kommentare

  1. ich wünsche dir eine gesunde, fitte und muntere neue woche! alles liebe, crossi

    AntwortenLöschen
  2. Der Trailer sieht wirklich gut aus... aber ich hab so die Vorahnung, dass mir das Buch zu gruselig wäre ;D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gruselig fand ich es gar nicht.. eher etwas krank :D
      Werde schnell wieder gesund :/

      Löschen
  3. Hey - Kopf hoch! Manchmal hat man halt mal ne doofe Woche, die nächste wird bestimmt besser! :)
    Das Buch kenne ich nicht. Bin aber auch keine Leseratte - eher ziemlich unbelesen ;)

    Liebste Grüße aus Mallorca
    bluemchenable.de

    AntwortenLöschen
  4. Auch von mir gute Besserung.
    Husten ist blöd. Liegt es am gereizten Hals? Oder ist die Ursache der Schleim aus der Nase, der in den Rachen läuft?
    Trink' am besten ganz viel heißen Holundersaft und nehme wenn nötig abschwellende Nasentropfen, auch wenn alle davon abraten, weil sie süchtig machen. Es reichen auch welche für Babys, die sind nicht ganz so stark.

    Ich hoffe, du wirst nun nicht vom Film enttäuscht sein. Da werden ja doch einige Szenen weggespart. Ich mache es grundsätzlich andersrum. Erst Film, dann Buch.

    Schöne Grüße
    Florian

    AntwortenLöschen
  5. Ich habe gerade angefangen das Buch zu lesen und bin gespannt.

    Es wird bestimmt nächste Woche besser :)

    AntwortenLöschen
  6. Ich hoffe, Dein Husten ist schon etwas besser. Da Florian ja grad die Hausapotheke eröffnet hat, noch ein Geheimtipp von mir, den ich gerade am eigenen Leib probiert und für super befunden hab: Andorn!!! Was'n das? Hatte ich bis vor Kurzem auch noch nie gehört. Ich hab ihn mir der Bienen wegen in den Garten geholt, aber dann hab ich gelesen, dass er gegen Husten hilft. In der Apotheke sollte es das auch geben. Danach weißt Du dann zwar, woher das Vorurteil kommt, Medizin muss bitter schmecken ;-) Aber es hat bei mir gerade richtig richtig richtig gut gegen Husten geholfen! Andorn kriegt einen festen Platz in meiner Kräutersammlung!
    LG und weiterhin gute Besserung!
    Katja

    AntwortenLöschen
  7. Gute Besserung, du Arme. Ich hasse diese ewigen Erkältungen :((((
    Und das mit den gefühlt verschwindenten Muskeln kenn ich auch nur zu gut ;)
    Das Buch klingt intressant und irgendwie kommt es mir so bekannt vor, ich muss mal schauen ob ich das nicht sogar schon mal gelesen habe. :D

    AntwortenLöschen
  8. Hm, darf ich also die JammernwegenkeinSport-Staffel an dich weiter geben?
    Hoffe aber, du wirst sie schnell wieder los (nur bitte in eine andere Richtung!).
    Ich drück dir die Daumen, dass es bald wieder besser wird, weiß leider nur zu gut, wie blöd solche Gefühle sind :(

    AntwortenLöschen

Hinterlasse doch gern ein paar nette Worte ♡