Munchy Monday - Maistortillas

Nabend meine Hübschen,
.
nachdem ich heute 4,5 Stunden im Auto verbracht habe, bin ich nun völlig platt wieder daheim angekommen. Füße hoch, nichts mehr tun. So viel Zeit im Auto zu verplempern ist wirklich nicht mein Ding, schon gar nicht, wenn einem der Regen die Sicht nimmt und das Fahren so doppelt anstrengt. Aber ich bin ja zum Glück heile Heim gekommen. 
Nun möchte ich die Zeit nutzen, euch den Munchy Monday zusammenzuschreiben. Viel Spaß beim Lesen :)
Heute weiter unten ein Rezept für gluten- und hefefreie Maistortillas!

 Frühstück
  • 146g Nektarine, 82 kcal
  • 86g Kiwi, 47 kcal
  • 22g Cashewkerne, 130 kcal
  • 21g Mandeln, 126 kcal
  • 225g Naturjoghurt, 140 kcal
  • frisch gepresster Orangensaft, 60 kcal
  .
Obst und Joghurt - ein Klassiker, aber sehr lecker :)
 .
frisch gepresst schmeckt einfach am Besten <3
  .
Macht gesamt: 585 kcal - 58,8g Kohlenhydrate - 24,5g Eiweiß - 25,3g Fett
.
Mittagssnack
  • Ingwer-Orange-Tee mit Agavendicksaft gesüßt, 26 kcal
  • 2 Mini-Babybel, 121 kcal
  • 5 Maiswaffeln, 78 kcal
  • 260g Cornichons, 96 kcal
  • 2 hartgekochte Eier, 180 kcal
.
steh ich grad total drauf *.*
die gelben Babybel sind nicht so lecker wie die roten - musste sie aber mal probieren :)
 .
Macht gesamt:  501 kcal - 38,8g Kohlenhydrate - 29,1g Eiweiß - 23g Fett
.
Abendessen
glutenfreie Maistortillas ohne Hefe, Dauer: ca. 1,5 Stunden, 2 Personen
.
Man benötigt: (kcal-Angaben für eine Person!)
  • 125g Maismehl, 177 kcal
  • 125g Buchweizenmehl, 179 kcal
  • 10g Salz
  • 3 Esslöffel Olivenöl, 82 kcal
  • 350ml Wasser
  • Belag nach Wunsch
.
Zutaten für die Mais-Tortillas
.
Alle Zutaten zusammen in eine Schüssel geben und in der Küchenmaschine oder mit einem Mixer zu einem glatten Teig verrühren. Die Schüssel abgedeckt für eine Stunde in den Kühlschrank stellen.
 .
 .
Während der Teig ruht, kann man ggf. den gewünschten Belag schon einmal fertig schnippeln. Ich habe mich für Salat (13 kcal), Tomate (17 kcal), Paprika (14 kcal), Salatgurke (15 kcal), Möhren (26 kcal) und Mozarella (148 kcal) entschieden. Man kann die Tortillas aber auch mexikanisch anhauchen und Kidneybohnen und Hackfleisch nehmen, usw. Eurer Fantasie ist da keine Grenze gesetzt. :)
 .
.
 .
Nach der einen Stunde Ruhzeit den Teig aus dem Kühlschrank holen und eine beschichtete Bratpfanne bei mittlerer Hitze heiß werden lassen. Da bereits Öl im Teig ist, wird kein weiteres Fett zum Braten benötigt. Eine (Suppen-)Kelle Teig in die heiße Pfanne gießen und mit einem Pfannenwender den Teig gleichmäßig auf dem Pfannenboden verteilen. Den Tortilla so lange braten bis die Oberseite trocken und die Unterseite leicht gebräunt ist. Dann Wenden und wieder leicht bräunen lassen.
 .
.
Sobald der Tortilla fertig ist, diesen auf einen Teller gleiten lassen und mit Alufolie oder einem feuchten Tuch abdecken, damit die Tortillas während des Verarbeitens des restlichen Teigs nicht trocken werden. Mit dem Rest des Teigs so weiterverfahren wie oben beschrieben bis er verbraucht ist. Ich habe aus den genannten Mengen 3,5 Tortillas machen können.
.
der erste Versuch ist ein kleiner Krüppel-Tortilla geworden :D
der Zweite ist dann geglückt :)
.
Die Tortillas servieren und nach Wunsch belegen. Ich habe einmal Knoblauchsauce (74 kcal) dazu genommen und einmal Senf (11 kcal). Anschließend aufrollen und genießen. Guten Appetit! :)
.
yummy <3
.
Macht gesamt: 756 kcal - 88,7g Kohlenhydrate - 23,4g Eiweiß - 29,5g Fett
.
Insgesamt ist die Bilanz für den Tag:
1842 kcal
186,3g Kohlenhydrate
77g Eiweiß
77,8g Fett
getrunken habe ich: 150ml frisch gepresster Orangensaft, 250ml Ingwer-Orangen-Tee, 2500ml stilles Wasser
.
Die Bilanz für den Tag ist soweit in Ordnung, ein wenig mehr Eiweiß hätte es sein können, aber die Mindestmenge von 70g habe ich erreicht, von daher bin ich trotzdem zufrieden. Ich wollte unbedingt die Mais-Tortillas mit euch teilen, da sie (für das erste Mal) echt total lecker waren! Beim nächsten Mal würde ich den Teig vielleicht etwas variieren, mit Knoblauch und Kräutern. Aber vom Grundteig her ist er wirklich super und gab mir seit langer Zeit mal wieder das Gefühl etwas "brotartiges" zu essen :)
.
Und nun werde ich mich müde ins Bettchen begeben und noch etwas lesen oder doch noch etwas den TV anschalten. Mal sehen :)
Ich wünsche euch einen schönen Abend,
ich drück euch,
eure Jenny

Kommentare

  1. Die tortillas sehen total lecker aus :)

    AntwortenLöschen
  2. So lange im Auto zu sitzen ist echt doof.. und so anstrengend zu fahren, bei Regen..

    Die Tortillas sehen echt lecker aus! Und so einen frischgepressten Saft könnte ich mir auch mal wieder machen <3

    AntwortenLöschen
  3. mmhh, die tortillas sehen ja mal lecker aus!! danke fürs rezept ;) muss ich unbedingt nachkochen!

    AntwortenLöschen
  4. Die Maistortillas sehen ja richtig lecker aus (und bei mir werden Pfannkuchen, Crepes & Co. auch immer ein wenig krüppelig :-D )
    Ganz liebe Grüsse
    Ariana

    AntwortenLöschen
  5. Die Maistortillas sehen echt lecker aus! Die Dauer mit 1,5 Std. ist aber schon heftig :D das wäre bei mir dann eher was fürs Wochenende unter der Woche muss es meist fix gehen :)
    LG Amysa

    AntwortenLöschen
  6. Habt ihr Lust in unser Ernährungs Forum zu kommen? Ich selber habe vor Jahren 48 kg mit guter, gesunder Ernährung abgenommen. Unsere Post sind nur von angemeldeten Usern zu lesen, nicht von außen. Wir haben neben vielen Hauptforen, etliche Unterforen mit Ernährungsformen, Tagebücher, Esstagebüchern, Sporttagebüchern, Kochbuch mit einer schönen Sammlung, Off-Topic Bereich und einen großen User-Chat. Alles kostenlos!
    Liebe Grüße

    http://abnehm-hungrig.forum-aktiv.com/forum

    AntwortenLöschen
  7. Ich mag dein Frühstück ;)
    Die Tortillias sehen mega lecker aus. Da erinnerst du mich dran wieder mal Wraps zu machen ;)

    AntwortenLöschen
  8. Hmmm <3 sehen die lecker aus :)
    Mein Freund macht mir auch gerne Wrap-Teig aus Vollkornmehl - aber bisher kamen wir noch nicht auf die Idee, Maismehl dafür zu verwenden! Gibt es einen Grund für das Buchweizenmehl?
    Übrigens kann man auch ganz toll Haferflocken für so pfannkuchenartige Teige verwenden! :) Dafür werden die Haferflocken kurz in den Mixer gesteckt, um sie zu "pürieren" und schon kann man diese wie Mehl verwenden.

    Viele liebe Grüße
    Rebecca

    AntwortenLöschen

Hinterlasse doch gern ein paar nette Worte ♡