Munchy Monday - Kohlrabi-Gemüse

Hui, schon wieder Montag... die Zeit verfliegt gerade nur so.
.
Für euch wieder den Munchy Monday.
Heute mit folgendem Rezept weiter unten:

Salzkartoffeln mit Kohlrabi-Gemüse und Seelachsfilet
.
Kohlrabi durch einen Sieb abseihen und im Behälter darunter die Brühe auffangen


Frühstück
  • 3 blaue Pflaumen, 59 kcal
  • 1 Nektarine, 70 kcal
  • 1 Kiwi, 38 kcal
  • 20 g Mandeln, 120 kcal
  • 180 g Naturjoghurt, 112 kcal
  • 250 ml Grüner Tee, 5 kcal
  • enerBio Agavendicksaft zum Süßen des Tees, 30 kcal
jetzt gibt's endlich wieder leckere Pflaumen :)
.Macht gesamt: 434 kcal - 56 g Kohlenhydrate - 17 g Eiweiß - 14 g Fett
.
Mittag
Tomate-Mozarella mit Maiswaffeln
  • 3 Tomaten, 44 kcal
  • 1 Kugel Mozarella, 309 kcal
  • Olivenöl, Knoblauchöl, Bislikumöl, 91 kcal
  • 3 Maiswaffeln, 47 kcal 
  • Gewürze (Salz, Basilikum)
ToMo auf der Arbeit :)
.
Macht gesamt:  491 kcal - 18,1 g Kohlenhydrate - 25,8g Eiweiß - 34,6 g Fett .

 Snack 
  • Cornichons, 37 kcal
  • 2 Picknick-Eier (fertig hart-gekochte Eier von Lidl), 180 kcal 


idealer Snack zwischendurch... die fertig gekochten Eier sind echt lecker. Und in bunter Schale.
.
Macht gesamt: 217 kcal - 6,6 g Kohlenhydrate - 16,3 g Eiweiß - 12,6 g Fett
.
Abendessen
Salzkartoffeln mit Kohlrabi-Gemüse und Seelachsfilet, Dauer: ca. 45 Minuten, 2 Personen
.
Man benötigt: (kcal Angaben für eine Person!)
  • 400-500 g Kartoffeln, Portion gekocht 175 kcal
  • 2 Kohlrabi, 60 kcal (auf dem Bild sind 3 Kohlrabi, aber 2 haben völlig gereicht!)
  • Butter oder Margarine (habe Kerrygold extra ungesalzen benutzt), 118 kcal
  • Gemüse-Brühwürfel ohne Hefe, 10 kcal
  • Lachsfilet natur, 253 kcal
  • Buchweizenmehl, 86 kcal
  • Olivenöl, 82 kcal
  • Gewürze (Petersilie, Salz, Pfeffer, Paprikapulver rosenscharf, Muskatnus, Knoblauchpulver)
.
Zutaten
 .Salzkartoffeln
Die Kartoffeln zunächst schälen und mit dem Messer, je nach Größe der Kartoffel, halbieren oder vierteln. Die Kartoffeln dann mit kaltem Wasser abspülen (nicht vorher in Wasser einlegen, sondern wirklich nur abspülen, damit die Kartoffeln später nicht glitschig werden) und in einen möglichst flachen Topf mit gut schließendem Deckel legen. Dann kaltes Wasser darüber gießen, sodass die Kartoffeln gerade bedeckt sind und anschließend einen leicht gehäuften Teelöffen Salz dazu geben und den Kochdeckel auflegen. 
 .
 .
Den Topfinhalt zum Kochen bringen. Wenn diese Stufe erreicht ist und der heiße Dampf unter dem Kochdeckel herauskommt, die Temperatur zurückdrehen, den Kochdeckel dabei aber nicht öffenen! Die Kartoffeln sollen jetzt im Wasserdampf garen. Sollte es den Anschein machen, dass das Wasser doch überlaufen könnte, die Temperatur noch etwas weiter runter drehen. Nach etwa 20 Minuten Kochzeit sind die Kartoffeln, wenn sie nicht zu groß geschnitten wurden, fertig.
.
Mit Hilfe des nicht ganz aufgesetzten Kochdeckels nun das restliche Kochwasser ausgießen. Anschließend ohne Deckel noch ein paar Minuten auf der Herdplatte in der Resthitze ausdampfen lassen. Dadurch entweicht die restliche Feuchtigkeit und die Salzkartoffeln erhalten ihre typische Konsistenz. Dann in eine Servierschüssel geben (oder im Topf lassen) und mit Petersilie garnieren und servieren.
.
Salzkartoffeln mit Petersilie garnieren und servieren
.Kohlrabi-Gemüse
Den frischen Kohlrabi mit einem Messer oder Sparschäler schälen, je nach Belieben. Dann zunächst in Scheiben, danach in gleichmäßige Stifte schneiden. 
In einen Kochtopf ca. 500-700ml Gemüsebrühe einfüllen, die Kohlrabi-Stifte mit in den Topf geben und das Ganze einmal aufkochen lassen.
 .
  .
Sobald der Kohlrabi bissfest (oder je nachdem wie ihr ihn gerne mögt) ist, durch einen Sieb abseihen und die Gemühebrühe mit einem Behälter auffangen.
 .
Nun etwas Butter/Margarine in den noch heißen Topf geben und mit Mehl (für mich: Buchweizenmehl) andicken und mit dem Rührbesen verrühren, sodass eine Mehlschwitze entsteht. Dann die aufgefangene Gemüsebrühe nach und nach (je nachdem, wie viel Sauce ihr möchtet) hinzugeben und unter ständigem Rühren auf kleinster Flamme ein paar Minuten durchkochen lassen. Sollte die Soße zu dick sein, nochmals Gemüsebrühe nachgießen. Sollte sie zu dünn sein, noch etwas Butter und Mehl hinzugeben. Den Kohlrabi mit etwas Salz und Muskatnus würzen und dann in die Sauce einlegen und unterheben. Kurz noch etwas köcheln lassen, abschmecken, ggf. nachwürzen (mit Salz, Muskatnus, Petersilie) und servieren.
.
Kohlrabi-Gemüse-Sauce yummy :)
-
Seelachs-Filet
Ich habe TK-Lachsfilet natur von Aldi genommen. Zunächst habe ich die beiden noch eingeschweißten Lachsfilets in heißem Wasser im Waschbecken etwas auftauen lassen und dann auf einen Teller gegeben. Habe die Filets dann mit Salz, Pfeffer, Paprikapulver rosenscharf und Knoblauchpulver gewürzt und die Gewürze auf dem Fisch dann mit Olivenöl verrieben und so quasi von beiden Seiten mariniert. Das Ganze etwas ziehen lassen während die Kartoffeln schon kochen.
.
Lachsfilets marinieren mit Olivenöl und Gewürzen
 .
Dann die Pfanne ohne Öl vorheizen (die Filets sind ja mit dem Olivenöl bereits mariniert) und auf mittlerer Stufe einstellen (meine Platte geht bis 9, ich hab sie zwischen 4 und 5 eingestellt), um den Fisch nicht tot zu braten. ;) Die Filets dann in die Pfanne geben und immer wieder mal wenden und auf die Seite kippen, damit er von allen Seiten schön durch wird. So etwa 10-15 Minuten dauert es, bis die Filets fertig sind.
.
.
Sobald alle 3 Bestandteile dann fertig sind, servieren und es sich schmecken lassen. Guten Appetit. Auf den Fisch gern noch etwas Zitrone träufeln. Yummy. :)
.
Seelachs-Filet mit Kohlrabi-Gemüse und Salzkartoffeln
.
Es hat wirklich sehr gut geschmeckt! Das Kohlrabi-Gemüse habe ich so zum ersten Mal gemacht. Man kann auch noch Milch und/oder Sahne hinzufügen, wenn man möchte. Ich fand die Kosistenz aber auch ohne sehr sehr gut und habe die beiden Zutaten nicht gebraucht. Zumal ich mir eh nicht sicher bin, ob es mit Sojamilch und Sojasahne so klasse geschmeckt hätte ;)
 .
Macht gesamt:  784 kcal - 68 g Kohlenhydrate - 36,6 g Eiweiß - 39,8 g Fett
 .
Insgesamt ist die Bilanz für den Tag:
1926 kcal
148,7 g Kohlenhydrate
95,7 g Eiweiß
101 g Fett
getrunken habe ich: 250 ml Grüner Tee (gesüßt), 250 ml Fencheltee (ungesüßt), 3l Stilles Wasser
.
Wenn ihr das Rezept mal ausprobiert, wünsche ich euch viel Spaß beim Nachkochen. :)
Ich hoffe, euch hat der Munchy Monday gefallen und ihr hattet einen guten Start in die neue Woche.
Ich drück euch,
eure Jenny

Kommentare

  1. Mmmh...superlecker! Besonders der Kohlrabi... allerdings mag ich überhaupt keinen Buttergeschmack, auch an Gemüse nicht. Ich werds trotzdem mal mit Margarine versuchen..!

    AntwortenLöschen
  2. Ichhab noch nie Salzkartoffeln gegessen. jetzt frag ich mich was die wohl für ne typische Konsistenz haben. Da fällt mir ein ich hab Kartoffeln zu Hause die ich bis jetzt nicht kochen wollte. Wird wohl Zeit ;)
    Und dane für das Gewinnspiel - jetzt hab ich einen neuen Blog entdeckt :)

    AntwortenLöschen
  3. Das sieht unglaublich lecker aus. Und ich bin immer wieder erstaunt wie vielseitig und bunt du isst. Da muss ich an mir wirklich noch arbeiten. So viele leckere und gesunde Zutaten. Und danke für das Gewinnspiel, da mach ich doch gleich mal mit ;).

    AntwortenLöschen
  4. Dein Munchy- Monday ist jedes Mal aufs neue toll :-) Ich bewundere dich echt, dass du das mit deiner Ernährung so super im Griff hast! Das Rezept mit dem Seelachsfilet klingt seeeehr lecker!

    AntwortenLöschen
  5. Dein Abendessen sieht wirklich gut aus! Aber deine Gerichte sind eh immer genau mein Geschmack :) Nichts abgedrehtes mit sonst was für Zitaten!

    Aber diese fertig gekochten Einer sind ja nicht so meist :P

    AntwortenLöschen
  6. Vielen lieben Dank für deine lieben Worte sowie dafür, dass du mein Gewinnspiel auf deinem Blog veröffentlicht hast!

    Fühl dich gedrückt ♥

    AntwortenLöschen

Hinterlasse doch gern ein paar nette Worte ♡