Den Hintern wieder hochbekommen...

Hallo meine Lieben!
Der erste Schock auf die Unverträglichkeiten ist verdaut und so langsam wird es für mich Zeit, mal wieder den Hintern hoch zu bekommen und wieder auf den richtigen Weg zu kommen!!
Seit mittlerweile 3,5 Wochen habe ich einfach nichts mehr an Sport gemacht... mein Privatleben kam  dazwischen wie ihr wisst und hat mir einen Strich durch meine Sportrechnung gemacht. Kurz vor der letzten Klausur habe ich aufgehört wegen Lernen, dann kam der Tod meiner Schwiegermama und die Trauerphase :(, dann wollte ich wieder anfangen und habe mir aber irgendwie Bauchkrämpfe mit Durchfall eingefangen, was leider ganze 8 Tage anhielt und nichts geholfen hat außer am Ende homöopathische Kügelchen, an die ich sonst überhaupt nicht glaube. Verrückte Zeiten! Und die Bauchkrämpfe waren der Horror. Die ganze Nacht damit im Bad zu verbringen ist kein Geschenk... Die Zumba Party, von der ich euch erzählte, ist damit auch ins Wasser gefallen, aber eine Freundin ist dann mit meiner Karte hingegangen, sodass diese nicht ganz verschenkt war.

Ja, und diese Woche? Tja, ich musste bisher jeden Tag nach der Arbeit noch zum Nebenjob. 4.45Uhr aufstehen, 6-15Uhr arbeiten, zum anderen Job fahren, 16-20Uhr arbeiten. Heute sogar bis 22 Uhr, weil wir Donnerstags lang aufhaben. Wie ich in so einen Tag noch Sport einbauen soll, ist mir ein Rätsel. Ich falle abends totmüde auf die Couch bzw. ins Bett... aber irgendwie lässt sich da sicherlich ein Weg finden. Nur eben diese Woche nicht.
Und schwupps, steht morgen schon der Firmenlauf mit 4,8km an und ich habe seit 3,5 Wochen nichts gemacht. Ich weiß nicht, ob ich nun lachen oder weinen soll. Das wird ein Trauerspiel morgen. Aber Hauptsache dabei. Außer das Wetter ist wieder so stickig, dann kann ich selbst den Lauf mit meiner Lunge vergessen. Aber dann spazier ich die Strecke, mir dann auch egal. Ich werde morgen meinen Hintern bewegen, komme was wolle! So kann das ja nicht weiter gehen. Und ich vermisse es auch - total!!
Das ist dann gleichzeitig mein Startschuss, die nächsten 6 Wochen erstrecht wieder richtig Gas zu geben, denn am 7.7. fliege ich mit meinem Hasen für 11 Tage nach Teneriffa. Und ich freue mich schon so sehr, endlich rauszukommen, zu entspannen und den ganzen Stress mal hinter mir zu lassen. Egal wie das jetzt klingt: aber das habe ich mir verdient. Und mein Schatz auch. Dafür muss aber eine passende Urlaubsfigur her! :D Auch wenn meine Sachen noch passen und ich nicht von einer gravierenden Zunahme ausgehe, da die Ernährung die Wochen ohne Sport trotzdem relativ gut lief, merke ich, dass ich mich unwohl fühle und meine Muskeldefinition etwas nachgelassen hat. Und das wird nun geändert! :) Mehr werdet ihr die Tage erfahren! Nachher hole ich erstmal meinen Starterbeutel für den Lauf morgen ab - ich bin gespannt, was da so drin ist :) Und morgen Abend nach dem Lauf werden dann die kommenden Wochen mit Sport geplant!
Was die Ernährung betrifft, stehe ich vor einem riesen Berg an Veränderungen, der sich nicht auf einmal erklimmen lässt. Ich war wegen des Durchfalls nochmal außerplanmäßig bei meinem Arzt und da ist er schonmal auf die Blutwerte zu sprechen gekommen. Histaminintoleranz liegt nicht vor, puh! Dafür habe ich was die genannten Getreidesorten (insbesondere Weizen), Gluten und Haselnüsse betrifft, nicht nur eine Unverträglichkeit, sondern tatsächlich eine Allergie und darf und kann diese Lebensmittel GAR NICHT essen. Die Werte sind sehr extrem ausgefallen, sodass sich meine Bauchschmerzen, der Blähbauch und alle anderen Symptome darauf zurückführen lassen. Mein Darm ist mittlerweile so gereizt, dass selbst ein kleines Stück von diesen Lebensmitteln böse Auswirkungen auf meinen Körper hat und die habe ich die letzten Monate zu spüren bekommen. 
Schritt 1: Die Allergien in den Angriff nehmen.
Am Wochenende habe ich mich dann schonmal im Internet, unter anderem bei der DZG,  informiert und Montag gute 2 Stunden im Supermarkt verbracht und Lebensmittel auf Inhaltsstoffe studiert... das ist wirklich ne Wissenschaft für sich. Und das Personal hat wahrscheinlich gedacht, dass ich nicht ganz dicht bin. :D Es war sehr aufschlussreich, was alles so in Lebensmitteln drin ist und mir ist ebenfalls aufgefallen, dass in ganz vielen Lebensmitteln Haselnuss oder Weizen & Co steckt, wo man es gar nicht unbedingt vermutet. Sich damit zu beschäftigen, lohnt sich wirklich! Und wie viel Chemie in vielen Lebensmitteln steckt, damit will ich jetzt gar nicht anfangen.
Plan mit dem Arzt ist es bis zum 02.06. schonmal auf die Lebensmittel zu verzichten, auf die ich wirklich allergisch reagiere: also Haselnuss, Weizen und Gluten.
Zusätzlich habe ich meine Unverträglichkeitsliste dabei gehabt und verzichte zusätzlich schon auf: Banane, Apfel, Kirschen, Trauben, Kaffee, Backhefe, Süßstoff, Thunfisch und so gut es geht Aroma- und Farbstoffe, was aber nicht immer ganz einfach ist. Ja, das ist schon ein Großteil der Liste, aber eben noch nicht alles. Ich trinke keine Kuhmilch mehr, esse aber zB Käse oder Mozarella. Ebenfalls habe ich mich mit Glutamat und den verschiedenen E-Nummern noch nicht auseinander gesetzt. Aber da wollte mir der Arzt sowieso noch alles erklären und da warte ich dann den Termin ab. Die Umstellung ist so schon eine große Herausforderung, da muss ich nicht alles auf einmal machen. Das wichtigste lasse ich seit Beginn dieser Woche weg und das ist die Hauptsache. Auch wenn das schon manchmal wirklich schwer ist, aber ich wäre nicht ich, wenn ich das nicht meistern würde :)
Würden euch Posts über meine Ernährungsumstellung interessieren? Über Alternativen und wie sich das auswirkt? Ich mein, es passt ja vom Thema auf den Blog, aber wenn euch das nicht interessiert, will ich euch damit nicht zuschwallern ;) Oder ich mache ein extra Label dafür und wer es lesen möchte, kann es lesen, der Rest liest es eben nicht! Hat ja nicht jeder so ein Glück, zu den paar Prozent der Bevölerkung zu gehören, die an so vielen Unverträglichkeiten und Allergien leiden. Ich glaube, als die negativen Gene verteilt wurden, habe ich ganz laut HIER geschrien... :D
Das war es soweit von mir :) Ganz viel Neues, aber so bleibt es spannend und wird nicht langweilig.
Ich drück euch.
Genießt das wunderschöne Sommerwetter für mich mit!! Ich habe da ja im Moment leider nichts von.
Liebe Grüße,
eure Jenny

Kommentare

  1. Das wird morgen beim Firmenlauf überraschend gut laufen. Warte nur ab! So eine Pause kann auch mal Wunder bewirken.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hätte es nicht für möglich gehalten: aber du hattest Recht! Es lief wirklich echt gut :)

      Löschen
  2. Hallo! Also ich würd mich sehr über deine Beiträge bzgl. Unverträglichkeiten freuen. Für mich ist es UNVORSTELLBAR auf diese ganzen Sachen zu verzichten! Natürlich, wenn mans dann muss ist es wahrscheinlich anders, aber von deiner Liste im letzten Post wäre ich auch erschlagen! Alles gute & halt uns am laufenden ;)

    Gute Überleitung *hehe* Viel Glück & Erfolg beim FirmenLAUF :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freue mich, dass dich solche Beiträge interessieren würden :))
      Danke fürs Glückwünschen für den Lauf, hat geholfen :)

      Löschen
  3. Also: Es freut mich wieder von dir zu lesen ♥ Und dass du 3,5 Wochen keinen Sport gemacht hast ist kein Weltuntergang, mir geht es gerade nicht anders. 3 Mal die Woche erst 18:00 Zuhause, 3 mal die Woche dann noch weiter zur Arbeit bis 22 Uhr und die freien Tage liege ich nur rum, lerne für 19 Klausuren und mache neben Fahrradtouren oder dem Reebok Remix nichts an Sport. Solche Wochen gibt es und die gehen wieder um!
    Und den Firmenlauf wirst du trotzdem rocken, keine Sorge! ;) ♥ Mich würden Beiträge zu deiner Ernährungsumstellung auch interessieren, es tut mir sehr leid dass dich da fast die volle Breitseite getroffen hat... Unverträglichkeiten, Allergien, das klingt schlimm und ich hoffe dass du dich schnell reinfuchst was in den Einkaufswagen darf und was nicht. Ich schick dir eine Umarmung und ganz viel Motivation, ich wette ruck zuck bist du in der Materie und findest deine Alternativen und neuen Rezepte die deinen Bauch nicht aus der Bahn werfen!
    Außerdem wünsch ich dir jetzt schon GANZ viel Spaß auf Teneriffa ♥ ♥ ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohje, da hast du arbeitstechnisch ja genauso viel um die Ohren wie ich!! Du Arme, ich schicke dir ganz viel Power rüber. Wir wuppen das :)
      Und danke für deine lieben und aufbauenden Worte ♥ Mit euch allen im Rücken schaffe ich es ganz bestimmt, mich an die Umstellung zu gewöhnen :)

      Löschen
  4. Hui, da ist ja ganz schön viel los bei dir. 3,5 Wochen keinen Sport zu machen finde ich bei dir halb so wild. Wenn ich sehe, wie viel du täglich arbeitest, sollte das an Sport genug sein. Irgendwann muss der Körper schließlich auch mal zur Ruhe kommen, mach dir da keinen Kopf drum.
    Und ja, ich fände deine Ernährungsumstellung super interessant. Ich habe zwar keine Unverträglichkeiten (soweit ich weiß ^^), aber mich interessiert es brennend, wie du das meistern wirst. Ist ja schon echt ne lange Liste, ist bestimmt nicht ganz einfach.
    Ansonsten wünsche ich dir viel Spaß beim Firmenlauf, wird bestimmt besser, als du jetzt denkst. Ist doch immer so :D Und vielleicht hast du danach ja wieder die nötige Motivation :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Irgendwann braucht der Körper seine Ruhe und die nimmt er sich dann auch. Und ich vergesse schnell, dass ich mich bei 2 Jobs echt viel bewege, auch wenn es nicht direkt Sport ist... trotzdem muss es wieder mehr werden :D
      Freue mich, dass dich Beiträge zur Umstellung interessieren würden. :) Ich will ja nicht an den Interessen der Leser vorbeischreiben ;)
      Und danke, Firmenlauf lief wider Erwarten echt super :D Motivation ist voll wieder da!!

      Löschen
  5. Hallo! Mach dir mal keinen Kopf, dass du jetzt ein paar Wochen keinen Sport mehr getrieben hast; da du ja langsam und regelmäßig abgenommen hast zahlt dir der Körper das nichts sofort wieder zurück mit extra Kilos. Wenn ich direkt vor meinen Uniklausuren bin und deshalb keinen Sport mache nehme ich auch kaum wieder zu und nach den Klausuren dann wieder schnell ab. Ich glaube dass du vielen Lesern eine Freude machst wenn du über deine Ernährungsumstellung berichtest, da sicherlich die meisten von uns das Problem kennen: möchtest du auf bestimmte Inhaltsstoffe (Zucker, Farbstoffe etc) verzichten, brauchst du ewig um Produkte im Supermarkt zu finden! Im Reformhaus kann man dir sicherlich auch weiterhelfen, auch wenn du als Kundin manchmal ein bisschen mehr Ahnung hast^^ Ich drück dir die Daumen und wünsche dir einen wunderbaren Urlaub! Und zieh deinen tollen Bikini an, der ist super!!!! Liebe Grüße aus Hamburg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu, danke für deinen lieben Kommentar :)
      Selbst im Reformhaus ist es nicht immer so einfach, die passenden Lebensmittel zu finden. Da war ich nämlich auch schon. Aber mit der Zeit weiß ich, wo ich welche Lebensmittel kaufen kann... wird sich mein Wocheneinkauf nur eben von Lidl, Aldi und Sky auf ein paar mehr Läden vergrößern :D
      Liebe Grüße nach Hamburg! Ist ja fast um die Ecke :)

      Löschen
  6. 1. es ist dein Blog und da kannst du schreiben, was du willst ;-)
    2. jaaaa es würde mich brennend interessieren, wenn du über die Umstellung berichtest (weil ich ja da auch selbst Probs hab und das generell spanend finde)
    3. den Lauf packst du! Morgen solls zum Glück nicht so heiß werden...viel Erfolg
    und zuletzt LG Fea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Fea,
      klar ist es mein Blog, aber ich möchte ja trotzdem über Themen schreiben, die EUCH interessieren - ihr seid schließlich meine Leser und sollt euch nicht langweilen ♥
      Freue mich, dass dich solche Beiträge interessieren würden. Da es schon ein paar Leser geschrieben haben, werde ich definitiv berichten :) Muss mir nur noch überlegen, wie ich das am besten strukturieren kann, aber das bekomme ich schon hin...

      Und danke für die Laufmotivation :) Hat geholfen, der Lauf lief echt super!

      Löschen
  7. Bitte bitte mach so einen Blog über deine Ernährungsumstellung, ich hab die seöben Probleme wie du und mich würde es seeeehr interessieren, weil ich mittlerweile fast wieder alles esse weil es mir zu blöd/teuer/nervig ist, auf alles zu achten und dann mit Bauchschmwerzen und Durchfall durch den Tag gehe :(

    Also.. bitte bitte schreib ! :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh nein, das tut mir leid zu lesen :( Aber jetzt du bist nicht mehr allein mit diesem riesen Berg voller Umstellungen. Ich werde auf jeden Fall berichten :)

      Löschen
  8. Hallo, ich bin vor einigen Wochen über deinen Blog gestolpert bei der Suche nach“ Jillian Michaels Erfolgsgeschichten“. Erst mal herzlichen Glückwunsch zu deinen Sport- und Abnehm-Erfolgen.
    Leider hab ich noch einen sehr schweißtreibenden Weg vor mir ;-))
    Was ich allerdings schon hinter mir habe ist eine radikale Ernährungsumstellung. Nicht nur um endlich und nachhaltig abzunehmen, sondern weil sich bei mir Kreuzallergien gebildet haben und es mir ohne bestimmte Nahrungsmittel besser geht.
    Ich ernähre mich vegetarisch( fast vegan), bei Milchproduckten tu ich mich noch schwer ( Milch in Kaffee schmeckt doch besser als Sojamilch!!) Ich verzichte allerdings zusätzlich auf alle Produkte mit Gluten.
    Deswegen erst mal zwei Links:
    zum online einkaufen, Überblick verschaffen und zum Informieren (guter Infobereich mit Blog):
    http://www.querfood.de/

    Um dein Brotproblem schnell zu lösen, ein Link zum Weltbesten Brot
    (Laktose-, Gluten-, Hefefrei)
    https://foodsandeverything.wordpress.com/2013/03/09/kinners-das-brot-ist-fertig/

    Bitte die Haselnüsse durch Mandeln ersetzen und auf jeden Fall die angegebenen Haferflocken nicht durch Dinkelflocken (bist ja auf Dinkel allergisch) sondern durch Reisflocken ersetzen.
    Schmeckt wirklich wahnsinnig gut und ist einfach herzustellen.

    Ansonsten wirst Du wohl langfristig auf Fertigproduckte verzichten müssen.
    Ich wünsch dir alles Gute auf deinem Weg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo :) Freut mich, dass du auf meinen Blog gefunden hast!
      Und es baut mich ungemein auf, dass du so eine Ernärhungsumstellung schon hinter dich gebracht hast - es ist also schaffbar. Sei stolz auf dich. Ich bin mir sicher, dass den "schweißtreibenden Weg" ganz sicher meistern wirst.

      Ich bin für jeden Tipp dankbar und danke dir wirklich vielmals für die beiden Links!!! ♥ ♥ Da werde ich ganz sicher viele Alternativen mit der Zeit finden :)
      Mit Fertigprodukten habe ich so oder so nicht so die Probleme drauf zu verzichten, da diese größtenteils eh nicht mehr in meinem Einkaufskorb landen. Außer eben bis vor kurzem Brot. Obwohl ich nicht die beste Bäckerin bin, werde ich mich nun darin versuchen (müssen). Mal sehen :D
      Danke für deinen lieben Kommentar, freue mich, wenn du mal wieder reinschaust und mir schreibst.

      Löschen

Hinterlasse doch gern ein paar nette Worte ♡