Jahresrückblick 2013

Hallöchen nochmal!

Wie versprochen folgt ein Jahresrückblick 2013.
Ehrlich gesagt weiß ich gar nicht so genau, wo ich anfangen und was ich genau schreiben soll. Dieses Jahr ist so viel passiert und es hat sich so vieles verändert, dass ich euch wahrscheinlich mit Text erschlagen würde, würde ich alles nochmal ausführlich aufschreiben. Daher versuche ich mich für den Rückblick so kurz wie möglich zu halten. ;) Aber schaffen werde ich es sowieso wieder nicht - ihr kennt mich :D

Abnehmen
Seit August 2011 kämpfe ich mittlerweile gegen meine Kilos - mehr oder weniger erfolgreich. Das sind fast 2 1/2 Jahre. Ihr seht, ich gehöre nicht zu den Vorzeige-Menschen, die in einem halben Jahr ihren ganzen Ballast abwerfen und es dann schaffen, das auch noch zu halten. Hut ab, wer es schafft, keine Frage. Ich gehöre aber zu der Sorte Mensch, der zwar durchaus aus seinen Fehlern lernt, sie trotzdem in Bezug auf Essen aber immer wieder gern begeht. So richtig "Klick" hat es wirklich erst im Januar diesen Jahres gemacht, genau genommen am 24.01.2013. Klar, den Entschluss abzunehmen hatte ich wie jedes Jahr zu Silvester, aber wirklich gut rein gekommen bin ich in 2013 trotzdem nicht. An dem 24.01. hatte sich ein Vorfall ereignet, auf den ich damals nicht öffentlich eingegangen bin, der aber mit der Auslöser war, mein Leben zu überdenken...
Meine Mutter wurde an dem Tag angeschossen, im Auto, auf dem Weg zu Arbeit... ihr linker Oberarm wurde komplett durchschossen und sie wurde Notoperiert. Hätte sie den Arm nur ein paar Millimeter weiter oben gehabt, wäre sie nun nicht mehr unter uns, da die Kugel direkt ins Herz gegangen wäre. Der Täter wurde nicht gefasst. Ich stand total unter Schock und fragt mich nicht, wie es passiert ist, aber ich habe an dem Tag mit Jillian 30 Day Shred begonnen und mein Leben verändert. Das Leben kann so schnell vorbei sein und hat so vieles zu bieten - ich wollte mich nicht mehr hinter meinen Kilos verstecken und einsam und allein ungesunden Kram in mich hineinfuttern... das Leben besteht aus so viel mehr als Schlemmen. Natürlich musste ich auch aus gesundheitlichen Gründen abnehmen, wegen meiner Lunge, aber all das Reden vom Arzt hat mir zwar irgendwie Angst gemacht, aber wirklich wach gerüttelt hatte es mich trotzdem nicht. Der Unfall meiner Mutter schon. Es war einfach nur krass. Auch meine Mutter lebt ihr Leben seitdem in vollen Zügen, was sie vorher nicht wirklich getan hat. Sie hat eine Horde Schutzengel da oben. Eigentlich schade, dass erst so etwas Schlimmes passieren muss, damit man aufwacht - aber besser irgendwann als nie. Deswegen kann ich es nicht oft genug sagen: Lebt euer Leben, genießt jeden Moment, lasst euch nicht von der Waage verrückt machen, auch wenn es schwer fällt... ihr sollt euch wohlfühlen, egal welche Zahl auf der Waage oder auf dem Etikett steht! <3 Das ist eins der großen und wichtigstens Dinge, die ich dieses Jahr gelernt habe! Klar, ich nehme die Waage als Anhaltspunkt, aber sie bestimmt nicht mehr mein Leben so wie früher. Sondern ich messe das nun an ganz anderen Dingen: Gesundheit, Fitness, Ausdauer, Wohlbefinden, Muskeln, wie sitzen die Klamotten,... das hat alles VIEL MEHR Aussagekraft!! 
Aber ich schweife schon wieder ab... ich habe euch gewarnt, ich schaffe es nicht, mich kurz zu halten :D

Also... was habe ich beim Thema Abnehmen in 2013 erreicht:
  • ich bin am 24.01. mit 77,6 kg - BMI 26,6 - übergewichtig neu gestartet und stehe jetzt zwischen 68,2kg und 69,0 kg - BMI 23,2 - Normalgewicht.  Nehme ich den Mittelwert habe ich 9,1kg in 2013 abgenommen. Da ich einige Auf und Abs hatte, habe ich einiges mehr an Kilos gesamt abgenommen, aber aufs Ganze betrachtet, sind es 9,1kg.
  • im August 2011 bin ich mit 98kg gestartet und habe seitdem 29,5 kg abgenommen. Darauf bin ichn wirklich stolz. 
  • 30 Days No Candy Challenge - 24.01.-22.02.2013
  • Fastenzeit 13.02.-30.03.2013 - 7 Wochen ohne Fleisch und Süßigkeiten
  • Maße: insgesamt sind 108cm an Umfang gewichen - das ist mehr als 1 Meter... echt der Wahnsinn, wenn ich mir das mal so vorstelle oO
 
  •  vorn vorn sieht das folgendermaßen aus:
Schokostrolch Jahresrückblick
Sport
Ich hätte niemals gedacht, dass ich jemals so ein Sport-Junkie werde, aber zum Glück ist es doch so gekommen. 2013 sah folgendermaßen aus:
  • Jillian Michaels 30 Day Shred - 24.01.-22.02.2013
  • Jillian Michaels Ripped in 30 - 25.02.-21.03.2013
  • im Sportverein angemeldet und seitdem regelmäßig dort mit Body Toning, Zumba, Zumba Toning, Cardio Toning, Step Aerobic und vielem mehr am Schwitzen
  • Aqua Cycling ausprobiert, aber aus Kostengründen aufgehört - kann ich aber jedem empfehlen!
  • Joggen ausprobiert, nicht passend für mich empfunden - leider!
  • Jillian Michaels - No More Trouble Zones - mein Krafttraining zu Hause, nachdem ich die anderen beiden Programme abgeschlossen hatte - gestartet bin ich mit 1,5kg pro Hantel, jetzt trainiere ich mit 2,5kg pro Hantel und werde bald wieder erhöhen!
  • ich kann mittlerweile die "richtigen" Liegestütz und ziehe ohne weiteres 10+ am Stück durch
  • alle Sportstunden zusammen ergeben 249,17 Stunden Sport in 2013 - das macht 10 1/2 ganze Tage. Da ist Potenzial nach oben! :) Zumal ich im Sommer eine Pause von 3 Monaten hatte und den Januar auch nicht voll genutzt habe. Trotzdem schon kein schlechter Wert. Aber zu toppen ist er allemal!
(Emotionales) Essverhalten
Ich habe mich dieses Jahr mehr denn je mit meinem Essverhalten und Lebensmitteln allgemein auseinandergesetzt und habe versucht einen Weg zu finden, der für mich der Beste ist. Dazu gab es bereits einige Posts in diesem Jahr. Ich werde diese auf einer Extra-Seite noch verlinken, um euch mal einen angenehmeren Überblick zu verschaffen... dann müsst ihr nicht das ganze Archiv durchforsten, das mache ich dann für euch. Außer, ihr wollt euch ALLES durchlesen, dann viel Spaß :) 
Aber rückblickend lässt sich sagen, dass ich alles viel zu perfektionistisch angegangen bin. Ich wollte alles auf einmal... und im Endeffekt hat mich das öfter zurückgeworfen, als hätte ich es nicht so übereifrig angegangen. Aber wie das so ist, man will alles sofort und nicht erst in ein paar Monaten. Im Nachhinein war es natürlich so - der Weg ist das Ziel. Ich habe mich nach und nach mit unterschiedlichen Themen auseinander gesetzt und daraus gelernt - das geht nicht alles auf einmal. Ich habe sehr viel Geduld und Gelassenheit üben müssen, bis das Verständnis wirklich in Fleisch und Blut übergegangen ist. Und selbst jetzt bin ich vor keinem Rückfall sicher... aber stabiler auf jeden Fall! 
Gesunde Ernährung ist für mich mittlerweile selbstverständlich und ich greife automatisch zu den gesunden Lebensmitteln. Gerade nach Schlemmertagen wie die Feiertage jetzt, merke ich, wie sehr mein Körper nach gesunden Lebensmitteln ruft und wie sehr sie mir schmecken. Wobei ich sagen muss, dass ich dieses Weihnachten wirlich gesund unterwegs war! Es gab Rosenkohl, Rotkohl, Kartoffeln, Gänsebrust und Sauce, zum Nachtisch Zimtsterneis. Und als Nachschlag hatte ich nur Rosenkohl und Rotkohl. Früher wäre das nicht so gewesen. Ich weiß nicht, wie ich jahrelang jeden Tag so viele Süßigkeiten und FastFood in mich reinstopfen konnte, so maßlos und ohne mir Gedanken über meine Gesundheit zu machen. Mir ist jetzt nach zu viel Süßem total schlecht, ich fühle mich energie-/antriebslos und mies in meinem Körper und kann dann gut einige Tage bis Wochen auf Süßes verzichten - ohne Probleme. Aber das hat sehr viel Zeit gekostet, das ganze Jahr habe ich gebraucht, dass ich jetzt hier stehe und das schreiben kann... das ich wirklich bewusst verstanden habe, dass ich ein emotionaler Esser bin und wie ich das in den Griff bekomme. Aber wo ein Wille ist, ist auch ein Weg... Jede und Jeder unter euch kann es schaffen, nur nicht aufgeben und dran bleiben... und ganz wichtig: ehrlich zu sich selbst sein!

Bloggen
Das Bloggen ist ein Teil von mir geworden, den ich nicht mehr aufgeben möchte. Auch wenn es manchmal sehr ruhig hier ist, weil ich viel zu tun habe, gebe ich mir Mühe, regelmäßig von mir hören zu lassen. Ohne euch hätte ich das alles sicher nicht geschafft, ich möchte mich an dieser Stelle ganz herzlich für eure Unterstützung, zahlreichen Kommentare und Mails bedanken!! ♥ Ihr seid einfach die Besten!!
Ich habe so viele tolle Menschen, wenn auch nicht persönlich, durch das Bloggen kennen gelernt und will euch nicht mehr missen. :)

Allgemeiner Rückblick
Ich habe meinen Herzmann zwar schon in 2012 kennen gelernt, durfte aber das ganze Jahr 2013 mit ihm verbringen und hoffe auf viele weitere gemeinsame Jahre. ♥ Ich gebe ihn nie nie nie wieder her und möchte mich auch bei ihm für seine Unterstützung bedanken. Nicht für jeden Mann ist es selbstverständlich, sich Gewichtsgejammer, Abnehmprobleme und andere Frauenprobleme in Punkto Figur anzuhören, die Freundin beim Abnehmen zu unterstützen und tagelang selbst nur Salat zu essen :D, Vergleichsfotos zu schießen, Ideen für den Blog vorzuschlagen, zum Sport zu motivieren und die gemeinsame Zeit hinter die Sportzeit der Freundin zu stellen... ich habe da echt die Nadel im Heuhaufen gefunden. Vielen Dank mein Schatz, für alles!!

Sonst lässt sich sagen, dass mein Schatz und ich viel viel Freizeit mit Kino und Filmen/Serien verbracht haben. Das rechne ich lieber nicht zusammen... Da würde eine stattliche Summe zusammen kommen... oh man! :D
Ebenfalls habe ich das Lesen wieder für mich entdeckt. Auch wenn es nicht mega viele Bücher waren, waren es dennoch mehr als die Jahre davor, wo ich nie in meiner Freizeit gelesen habe, obwohl ich es früher so gern gemacht hab. Mittlerweile gehört ein Buch für mich wieder zum Schlafengehen, im Wartezimmer oder bei ein bisschen Freizeit zwischendurch einfach dazu :)

Beruflich lässt sich sagen, dass sich alles sehr positiv entwickelt hat und mir mein Studium sehr viel Spaß macht. Ich bereue nicht, diesen Schritt gewagt zu haben... auch wenn ich ein paar Jahre mehr auf dem Buckel habe als 80% der anderen aus meinem Jahrgang, ist es nie zu spät, sich weiter zu bilden und das zu machen, was einem Spaß macht. Nichts ist schlimmer als einen Job auszuüben, der einen unglücklich macht. Auch wenn die Situation belastend ist, zwischenzeitlich zwischen Schwerin und Kiel zu pendeln, ist es nicht von langer Dauer und ein Ende ist absehbar. Ich bin froh, dass ich das durchziehe. Lässt sich nur noch auf eine Übernahme in Kiel oder Umgebung hoffen, aber das klärt sich mit Glück Ende 2014, mit Pech erst im April/Mai 2015. Bis dahin mache ich mir also noch keine Gedanken darüber.

So, das war es im Großen und Ganzen zu meinem Jahr 2013. Sicherlich habe ich nun einige Dinge vergessen, aber das wichtigste dürfte gesagt sein :) Ich bin auf eure Jahresrückblicke gespannt und natürlich noch viel mehr auf eure Ziele in 2014. Meine Ziele für 2014 folgen ebenfalls noch :) ♥

Kommentare

  1. Wow, da hattest du ja wirklich ein ereignisreiches Jahr. Das mit deiner Mutter ist echt heftig... unglaublich, dass sowas in Deutschland passiert. Aber ist ja zum Glück gut ausgegangen und hat euch/dich wachgerüttelt.

    Ansonsten kann man einfach nur sagen: Hut ab! Vor deinem Durchhaltevermögen, deiner Konsequenz und der Menge an Selbsterkenntnis!

    AntwortenLöschen
  2. Oh wow! Die Geschichte mit deiner Mutter ist ja wirklich mal krass. Zum Glück ist alles gut gegangen und dir ist es gelungen aus so einem schlimmen Ereignis Kraft zu schöpfen und dein Leben zu verändern.
    Ich finde es wirklich toll was du geschafft hast. Die vielen Kilos die du abgenommen hast, wie sportlich du geworden bist und 108 verlorene Cm. Einfach nur wow. Das sind fast so viele cm wie ich groß bin. Der Wahnsinn!

    Für mich warst du 2013 ein großes Vorbild und eine meiner liebsten Bloggerin.
    Deine Art und Weise ist herzerwärmend und deine Kommentare zaubern mir stets ein lächeln ins Gesicht. Das macht dich unter zahlreichen Abnehmblogs stets zu etwas besonderem was
    man auch an deinem allgemeinen Erfolg mit deinem Blog sehen kann :)

    Und 250Std. Sport.. der Wahnsinn :)

    Auf ein erfolgreiches 2014! Ich bin mir sicher das der Kampf gegen die Figur nächstes Jahr endgültig gewonnen wird :)

    AntwortenLöschen
  3. Hallo,

    auch wenn es nicht alles dieses Jahr war: Aber 30kg sind echt der wahnsinn! Respekt! Gibts davon auch Vergleichsbilder?

    N guten Rutsch dir und ein Jahr 2014 in dem deine Wünsche in Erfüllung gehen!

    Markus

    AntwortenLöschen
  4. Oh man, ich weiß gar nicht, wo ich anfangen soll. Ich würde dich für deine Worte am liebsten in den Arm nehmen - so ehrlich, wahr und gleichzeitig schön <3
    Dass mit deiner Mutter hat mir gerade Tränen in die Augen getrieben, welcher Mensch macht sowas? Echt unfassbar! Ich bin mehr als froh, dass für euch alles gut ausgegangen ist.
    Sicher ist es irgendwie blöd, dass erst sowas passieren musste, bis es klick gemacht hat, aber besser spät als nie!
    Ich find's auch echt erstaunlich, wie sehr sich mein Körper an das gesunde Essen gewöhnt hat. Wenn er mal länger nichts frisches bekommt, fühl ich mich auch immer so schlapp und richtig müde. Seltsam, dass wir das so all die Jahre bedenkenlos durchgezogen haben!
    Ich wünsche dir wirklich ganz viel Erfolg für 2014. Dass all' deine Träume in Erfüllung gehen, du sportlich noch mehr geben kannst und ich hoffe, dass ich auch 2014 ganz viel von dir lesen werde, denn ich lese immer sehr, sehr gerne von dir! :)


    AntwortenLöschen
  5. Wow die Geschichte mit deiner Mutter ist ja krass! Das ist eine dieser Geschichten, die immer nur den anderen passiert.. Zum Glück ist es bei euch halbwegs gut ausgegangen. Wie kommt jemand nur auf so eine Idee???
    250 Stunden Sport klingen echt mega viel! Hast du auch ausgerechnet, wie viele Kalorien das sind? :D
    Ich wünsch dir jetzt schon mal viel Erfolg für alles, was du dir für 2014 vornimmst, aber ich bin sicher, dass du alles schaffen kannst, was du möchtest. ;)

    AntwortenLöschen
  6. Du hast eine tolle Entwicklung hingelegt und meiner Meinung nun eine richtig schöne Figur - mach weiter so ;)

    Besten Gruß
    bxpanios

    AntwortenLöschen

Hinterlasse doch gern ein paar nette Worte ♡