Wenn das Gewicht einfach stehen bleibt, egal, wie sehr man sich bemüht!

Huhuu,
gestern kam der erwartete Anruf von meinem neuen Nebenjob und ich fange ab 02.12. an! Das heißt, ich habe noch 2 Wochen "Entspannung" bevor es ins Eingemachte geht ;) Ist aber auch ganz gut so, da ich ja das letzte Wochenende im November nach Duisburg fahre und da dann nicht hätte arbeiten können. Passt also super, zumal ich für diesen Monat ja zum Glück noch Kindergeld bekomme :)

Diese Woche lief auch wesentlich besser als letzte Woche, sodass ich auf 9 Std. Sport komme! Einwandfrei, damit kann ich super leben. Morgen ist RestDay und da wird nur entspannt und meine Schwiegermutti in Spe besucht! 

Dann habe ich Freitag die letzten 2 Wochen kalorientechnisch ausgewertet und es ist wie ich erwartet habe genau im Rahmen... es gab 2 Tage, da habe ich zu wenig gegessen, das wusste ich die beiden Tage aber auch (jeweils um die 1300kcal), der Rest lag aber immer zwischen 1600-1900 kcal - also genau, wie es sein soll. Auf der einen Seite ja super, dass es so gut klappt, auf der anderen Seite auch nervig, da ich jetzt immer noch nicht weiß, was falsch läuft und wieso es nicht weiter herab geht mit dem Gewicht. :( 
Meine Ärztin konnte mir auch nicht wirklich weiterhelfen, außer so Sätze wie "Stagnation ist nach einem so langem Zeitraum völlig normal, da musst du geduldig sein" oder "der Körper hat eventuell ein gewisses Wohlfühlgewicht erreicht, da wird es sowieso schwer, noch weiter abzunehmen". Na, ist das zu glauben? Und für Körperfett-Muskelmasse-Messung müsste ich zum Sportmediziner gehen, da kann sie mir nicht weiterhelfen... und von Messen mit normalen Waagen rät sie mir ab, da die ja nur den Widerstand in den Beinen messen und anhanddessen dann einen fiktiven Wert ermitteln. Und die Werte können sich drastisch ändern, wenn man vorher zB nen halben Liter trinkt usw. Naja, als wäre mir das nicht klar, aber irgendwie hat sie mir auch so überhaupt nicht weitergeholfen mit ihren Aussagen. Dienstag soll ich nochmal vorbeikommen und dann lassen wir ein großes Blutbild machen, ob alles in Ordnung ist und dann sehen wir weiter. Also heißt es noch etwas abwarten. 
Worüber ich mich allerdings gefreut habe, war folgender Satz von ihr: "Ich weiß nicht, wieso du noch weiter abnehmen willst. Wir haben hier so viele Patienten, die ständig abnehmen und zunehmen und du hast das geschafft, was sich so viele wünschen - du hast deine Ernährung langfristig umgestellt und lebst nun gesund und hast ein gesundes Gewicht."
Auf die Gefahr hin, dass das jetzt überheblich klingt: so ist es nicht gemeint... aber ich weiß, dass ich das geschafft habe und stolz darauf sein kann! Nichts desto trotz habe ich einen gewissen Anspruch an mich selbst und möchte mich mit dem jetzigen Stand nicht einfach zufrieden geben. Klar habe ich nun Normalgewicht, aber ich möchte den Speck vor allem am Bauch und an den Oberschenkel trotzdem loswerden und mein Körperfettanteil senken. Ich möchte schön definierte Muskeln, ich möchte sportlich sein und auch so aussehen und mir nicht umsonst die Stunden mit Sport um die Ohren hauen und dann nichts davon haben. Versteht ihr wenigstens, was ich meine?  
Naja, ich warte jetzt nächste Woche das Blutbild ab. Ich hoffe natürlich das nichts ist, aber wäre zB mit der Schilddrüse irgendwas oder so, dann hätte ich wenigstens eine Erklärung und könnte etwas ändern. Also mache ich erstmal weiter wie bisher, warte nächste Woche ab und dann kann ich mir immer noch überlegen, was ich verändern könnte. Habt ihr sonst noch eine Idee für mich?

Ansonsten gibt es nichts Neues bei mir :) Ich habe mir einen Plan für nächste Woche gemacht:
Montag: Zumba + Body Toning
Dienstag: Jillian Michaels - No more trouble zones
Mittwoch: Zumba + Zumba Toning
Donnerstag: Body Toning + Zumba Toning
Freitag: Jillian Michaels - No More trouble zones
Samstag: Body Toning + Zumba

Soweit so gut... ich wünsche euch noch ein wunderschönes Wochenende meine Lieben <3

Kommentare

  1. Wow, 9h sind echt ne Menge. Das schaffe ich nur in Vorbereitung auf n Marathon!!

    AntwortenLöschen
  2. Klingt wirklich mühsam, sowas. Ich kann das durchaus nachvollziehen. Eine gute Idee, was du noch machen könntest, habe ich leider nicht. Ich würde wohl einfach weitermachen wie bisher und darauf vertrauen, dass sich die Erfolge mit der Zeit zwangsläufig einstellen, weil ich ja weiss, dass ich das Richtige mache.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Naja, ich bin mir nicht wirklich sicher, ob ich das Richtige mache ;) Aber wahrscheinlich hast du Recht, ich sollte einfach geduldiger sein :)

      Löschen
  3. Hmm.. da wird sicher nichts sein. Sicher baucht dein Körper echt nur ein bisschen Zeit, aber dass das nervig ist und man das nicht hören will, glaube ich dir gerne! Deinen Grundumsatz hast du sicher auch schon mal neu berechnet, sodass du da nicht ausversehen doch zu "viel isst"? Hast du schon mal einen richtigen Re-Feed-Day gemacht? Vielleicht braucht dein Körper das ja mal? Meist läuft es ja besser, wenn der Körper einmal durcheinander gebracht wird.. Aber eigentlich machst du denke ich schon alles ganz gut ;) Sicher wird sich bald wieder was bewegen ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich habe das nochmal berechnet bevor ich die 2 Wochen ausgewertet habe... alles irgendwie nicht so einfach... werde jetzt wohl doch mal wieder Kalorienzählen, nur nicht so haargenau mit allem abwiegen, sondern die Portionsgrößen von fddb nehmen.
      Das mit dem Refeed-Day habe ich jetzt mal versucht, mal sehen, ob es was bringt :) Danke für die Tipps!

      Löschen
  4. Was bei mir ganz gut hilft, ist wenn ich mal eine komplett andere Sportart mache, die ich sonst wirklich nie mache, wie klettern oder ähnliches. Da werden einfach nochmal andere Muskeln angesprochen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist eine super Idee :) Werde gleich mal bei meinem Sportverein gucken, was man noch so machen kann und es ausprobieren!! Danke :)

      Löschen
  5. Hmmm 9 Stunden sind viel. Hast du einen groben Plan, was du dort an Kalorien verbrauchst? Eventuell musst du an den Tagen mehr essen?

    Mit der Ärztin finde ich auch total enttäuschend. Habt ihr einen Sportmediziner in der Nähe? Unter Umständen kann der dir weiterhelfen...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ungefähr weiß ich das... mache meine Pulsuhr nicht mehr um, da sie mich irgendwie im Bewegungsablauf stört. Vllt sollte ich da wirklich etwas mehr essen. Versuch macht klug :)
      Ich hab noch nicht nach einem Sportmediziner geschaut, aber hier gibt es sicherlich welche... hoffe ich :D

      Löschen
  6. Ich verstehe voll und ganz was du meinst! Geht mir genau so ;)
    Und das klingt überhaupt nicht überheblich, du kannst mit Recht Stolz auf dich sein, du hast schon so viel erreicht!

    Liebe Grüsse,
    Auryn

    AntwortenLöschen

Hinterlasse doch gern ein paar nette Worte ♡