Kalorienzählen mit der Harris-Benedict-Formel und fddb

Guten Morgen liebe LeserInnen :)
Ich muss mal wieder jammern, so leid es mir tut. Irgendwie lässt mir das alles einfach keine Ruhe, dass sich nicht wirklich etwas tut. Das ist wirklich frustrierend. Mittlerweile sind es 7 Wochen, in denen sich  nichts auf der Waage getan hat und das zerrt an meinen Nerven.
Natürlich weiß ich, dass die Waage nicht der ausschlaggebende Punkt ist bzw. sein sollte und dazu stehe ich auch weiterhin. Trotzdem ist noch genügend Körperfett vorhanden, das verschwinden soll und das würde sich durchaus auch auf der Waage irgendwann mal bemerkbar machen, wenn es verschwinden würde. Das Krafttraining bringt wirklich eine Menge und an den Maßen und im Spiegel sehe ich natürlich trotzdem, dass sich etwas tut. Aber was bringen mir die Muskeln, wenn das Fett nicht verschwindet? Klar, ich bin stärker und stabilsierter, aber ich möchte die Muskeln auch sehen können und mich nicht mit Bauchmuskeln im Speckmantel oder Winkeärmchen zufrieden geben ;) Vielleicht bin ich wirklich einfach zu ungeduldig - ich habe nach 3-monatiger Sportpause im Sommer erst Anfang September wieder richtig angefangen mit Sport und habe dafür schon wieder ne Menge erreicht in 2 1/2 Monaten. Wieso will ich denn auch immer alles auf einmal und am besten sofort? Habt ihr auch so Momente bei eurem Abnehm-/Fitnessweg?

Eins ist klar: ich muss definitiv geduldiger werden und nicht so viel auf einmal erwarten. Die ganzen Jahre, in denen ich überhaupt nicht mehr auf meinen Körper aufgepasst habe, lassen sich nicht von heute auf morgen auslöschen. Aber das zu akzeptieren ist leichter gesagt als getan - auch wenn man das alles weiß und sich das ständig versucht, bewusst zu machen. Ich glaube, solche Tiefs zu überwinden macht den ganzen Abnehmprozess erst aus. Daraus lernt man wirklich am meisten.
Ich habe am Wochenende dank Meiky's Tipps doch mal einen Refeed-Day eingelegt, in der Hoffnung, dass es etwas bringt und habe mich dafür entschieden, ab heute wieder mit dem Kalorienzählen zu beginnen.
Ich habe mir anhand der Harris-Benedict-Formel eine Tabelle in Excel angelegt, um mir für Alter und verschiedene Gewichte den Grundumsatz und Gesamtkalorienbedarf auszurechnen sowie die Kalorienzahl, die ich zum Abnehmen benötige. Auf dieser Seite habe ich nachgelesen, welchen PAL-Wert ich benötige. Achtung: für Männer gilt eine andere Formel, nämlich: 66,47 + (13,7 * Körpergewicht in kg) + (5 * Körpergröße in cm) - (6,8 * Alter in Jahren).


Im Moment stehe ich bei 69,3kg und bin noch 24 Jahre alt, sprich ich sollte 1852 kcal pro Tag zum Abnehmen zu mir nehmen. Da ich vorher immer zwischen 1600-1900 kcal lag, war das sicherlich nicht verkehrt, aber auch nicht optimal. Durch das Kalorienzählen möchte ich wieder mehr "Kontrolle" reinbekommen und die Zahl um die 1850 kcal variieren, um den Stoffwechsel nicht mit ein und derselben Zahl einschlafen zu lassen. Da die Aktivität durch den PAL-Wert schon mit abgedeckt ist, werde ich nur an den Tagen etwas mehr essen, wo ich wirklich viel Ausdauersport mache. Das schaue ich aber dann spontan, je nachdem, wie viel Hunger ich habe. Ich werde auch nicht wieder alles abwiegen, sondern auf die Portionsgrößen von fddb sowie meine Erfahrungen vertrauen und dann heißt es abwarten und dem Konzept des Kalorienzählens vertrauen. Mal sehen, ob der Körper wirklich nur stupide Mathematik ist und ich den letzten Rest damit doch noch loswerde... ich bin also auch wieder im Club der Kalorienzähler. Ich weiß jetzt, dass ich Gewicht halten kann, aber an dem Punkt bin ich in meiner Abnehmgeschichte noch nicht angekommen. :) also heißt es jetzt wieder Tagebuch führen! Ich habe mein Profil bei fddb öffentlich gemacht und heiße dort natürlich "Schokostrolch". Wenn jemand also mein Ernährungstagebuch interessiert, kann er oder sie es hier nachlesen :) Edit: Achtung, ich trage meinen Sport NICHT bei fddb ein!
So, das war es erstmal wieder von mir! Ich hoffe ihr hattet alle ein schönes Wochenende?
Ich war gestern Abend mit Schatzi im Kino und wir haben "Escape Plan" geschaut - überraschend gut der Film! Diese Woche läuft Tribute von Panem - Catching Fire an und ich werde definitiv diese Woche noch ins Kino gehen und ihn gucken!! *.* Darauf freue ich mich besonders.

Habt einen guten Start in die Woche ihr Hübschen <3

Kommentare

  1. Was mir gerade auffällt, so richtig.
    Ich bin auch 1,72 cm groß und will auch dahin, wo du hinwillst. Aber ich bin älter ;)

    Und bei mir ist das Gleiche. Mein Körper macht grad nicht was er soll. Ich bin zwar unter den 69, aber weiter gehts grad nicht. Im Gegenteil ich schwanke lustig vor mich hin zwischen 68,2 und 68,9... Dooof! Ich will doch vor Weihnachten unter die 67...
    Das wird eng :(

    Aber 7 Wochen keine Veränderung auf der Waage ist fies. Da kann ich deinen Frust gut verstehen!

    AntwortenLöschen
  2. Herzlichen WIllkommen im Club. Ich kann dich total verstehen. Bei mir tut sich seit August auch nichts wirklich und das obwohl ich bereits Kalorien zähle. Also frag mich nicht, was da los ist. -.- Naja immer liege ich auch nicht ganz drin, vllt liegt es daran, ich weiß es nicht. Aber vllt wird es bei dir ja wieder besser, wenn du kcal zählst. Aber interessant zu sehen, wie alle aufeinmal keine kcal mehr zählten (mich eingeschlossen) und nun wieder alle anfangen. :D Alle leiden gemeinsam und man sieht, dass man mit dem Problem nicht allein ist. :)

    AntwortenLöschen
  3. Ich kenne das zu gut mit dieser ständigen Ungeduld. Bei mir tut sich schon seit Ewigkeiten nicht mehr wirklich was auf der Waage, außer das sie +/-2kg schwankt. Und das einfach mal seit April :( aber auch wie du konnte ich sportliche Erfolge und ein paar weniger cm vorweisen. Ebenfalls zähle jch aktuell wieder kalorien da es mir iwann zu bunt wurde. Ich will auch endlich mal die ganzen hart ersportelten Muskeln unter meinen Speck zum Vorschein bringen :D ich hoffe du kommst mit den Kalorienzählen besser zurecht und wirst auch wieder eine abnahme auf der Waage verzeichnen können. Die Daumen sind gedrückt :)

    AntwortenLöschen
  4. Ich hoffe dass das Kalorien zählen dir helfen wird weiter zu kommen!
    Das Kalorien zählen hilft mir persönlich total und hat sich extrem in meinen Alltag integriert, ich wiege aber auch nicht ALLES ab, nur beim kochen aber das sind ja nur 10 Minuten Rechnerei dann hat mans :) Beim Frühstück verlass ich mich mittlerweile vollkommen auf ungefähre Portionsangaben und wenn im Internet steht dass eine Pitatasche 65 g wiegt wieg ich auch nicht mehr nach ;)
    Ich wünsch dir ganz viel Erfolg ♥

    AntwortenLöschen
  5. Huhu,
    du hast ja selber schon festgestellt, dass die Waage nicht das A&O beim Abnehmen ist... aber ich kenne diesen Frust auch. Seit dem Sommer tut sich bei mir auch nichts mehr. Und ich frage mich manchmal wirklich, warum ich diesen ganzen Sport gemacht habe, warum ich mich beim Essen so zusammenreiße und WARUM trotz all dem NICHTS passiert...
    Aber ja, hier und da ein paar Zentimeter weniger darf ich auch verzeichnen... und gesünder leben, als noch vor einem Jahr tue ich auf jeden Fall auch noch!
    Also heißt es: GEDULD, GEDULD, GEDULD beim Weg zum Wunschgewicht! :D

    Und noch ein Kommi zum vorletzten Post: Du darfst dir ruhig hin und wieder auf die Schulter klopfen, bei dem was du geschafft hast! Das ist völlig legitim!!

    AntwortenLöschen
  6. Hey Liebes!

    Gib nicht auf, einfach weiter machen. Du passt das! :)

    LG,
    Auryn

    AntwortenLöschen
  7. ähm... es sollte natürlich heissen "packst" das... Sorry ;)

    AntwortenLöschen
  8. Die fddb ist eine der besten und wichtigsten Ressourcen wenn man das "Kalorien zählen" richtig und erfolgreich betreiben will!
    Weiter machen!!! :-)

    AntwortenLöschen

Hinterlasse doch gern ein paar nette Worte ♡