Auf eine bessere Woche!

Guten Morgen :)

Man bin ich froh, dass ihr das mit dem Stundenlohn genauso unter aller Sau findet wie ich! Ich finde es echt erschreckend, wie viele Menschen für diesen (oder einen noch mieseren) Stundenlohn arbeiten gehen bzw. arbeiten gehen müssen. Manchmal hat man ja gar keine andere Wahl als so einen Job dann anzunehmen, um sich und ggf. seine Familie ernähren zu können, weil man sonst nichts anderes bekommt. Leider hat sich die Wirtschaft total in Richtung prekäre Arbeitsverhältnisse entwickelt - echt traurig. Da kann man heutzutage wirklich froh über einen festen Arbeitsplatz sein, denn selbstverständlich ist das auf keinen Fall. Ich bin auch schon gespannt, was nach dem Studium auf mich zukommt... aber das ist ja zum Glück noch etwas hin :)

Ansonsten bin ich froh, dass wir eine neue Woche haben. Die letzte Woche lief bei mir einfach total durchwachsen, was das Thema Sport und Ernährung betrifft. Ich habe gerade mal 4 Std. Sport gemacht und durch unregelmäßiges Essen ab Donnerstag auch öfter zu Süßem gegriffen als ich wollte. Da kam der Stress-Esser in mir mal wieder durch. Gut, 4 Tage machen mir jetzt nicht die ganze Arbeit der letzten Wochen kaputt und es war auch alles irgendwie im Rahmen und lange nicht so wie früher, denn daraus habe ich mehr als gelernt - ärgerlich ist es trotzdem. Mein Körper dankt es mir heute mit Sodbrennen, Müdigkeit und allgemeinem Unwohlsein. -.- Jetzt ist mal Schluss damit.
Die Suche nach dem Nebenjob und damit verbundenen Existenzsorgen haben mich wirklich ganz schön aufgewühlt. Ist nicht so, dass mein Arbeitgeber zu wenig zahlt, er zahlt weit über dem Durchschnitt für ein Duales Studium und ich kann es nur jedem empfehlen. Aber jetzt wo mein Kindergeld wegfällt, könnte ich grad mal meine Ausgaben (Miete, Nebenkosten, Handy, Festnetz, Auto+Tanken, Lebensmittel, Sportverein...) bezahlen und hätte dann nicht mehr viel für mich für Kino, Shoppen, Drogerieartikel, usw übrig. Man hat sich einfach an einen gewissen Standard gewöhnt und wenn das bedeutet, dass ich dafür mehr arbeiten muss, um ihn zu halten, dann mache ich das gern. Meine Mutter und mein Freund haben mir beide angeboten, mich zu unterstützen, das will ich aber schon aus Prinzip nicht. Ich war schon immer selbstständig und nie gern von irgendwas abhängig und backe mir gern meine eigenen Brötchen. Da hat meine Mama gute Arbeit geleistet in der Erziehung ^^ Naja, jedenfalls bin ich froh, wenn ich den Vertrag wirklich unterschreiben kann und das mit der Schwerinzeit auch wirklich klappt und sie nicht nur eine billige Aushilfe für die Weihnachtszeit suchen und mich danach doch rauswerfen und das alles nur so gesagt haben. Das würde mich mehr als hart treffen. Aber ich versuche es positiv anzugehen... es wird schon alles gut gehen! Trotzdem hat mich der ganze Stress dazu verleitet, unregelmäßig zu essen - und ein paar Schokobons oder ein Lebkuchen auf der Arbeit nebenbei gehen natürlich schneller als sich in die Teeküche zu bewegen und sich den mitgenommenen Apfel zu schneiden. *grml* Aber schwamm drüber. Ich weiß, ich kann es besser und jetzt, wo sich die Wogen wieder langsam glätten und ich morgen endlich mehr weiß, fühle ich mich auch nicht mehr so angespannt und kann mich wieder besser auf Sport und Ernährung konzentrieren.
Ich habe mir jetzt vorgenommen, nicht mehr für einen ganzen Monat meinen Sport zu planen, sondern Woche für Woche. Dann kann ich mich besser auf die Arbeitsschichten einstellen (wenn ich den Job bekomme) und besser planen, wann noch eine Stunde für Sport zu Hause oder im Sportverein drin ist und muss mich dann nicht so verrückt machen, dass ich es evtl. doch nicht gepackt habe, wie ich mir den Monat vorgenommen hatte.
Und da ich noch nicht weiß, was morgen dabei rauskommt, habe ich jetzt nur für heute und morgen geplant:
Heute: Arbeiten bis 16.30, 17-19 Uhr Zumba und BodyToning
Dienstag: Arbeiten bis 15.15 Uhr, 16-20 Uhr Probearbeiten Nebenjob, 20.30-21.30 Uhr Jillian - No more trouble zones
Ernährungstechnisch werde ich diese Woche komplett auf Süßes verzichten. Das wird auch gar kein Problem für mich, das Sodbrennen heute langt mir schon wieder als Arschtritt ;)
Ich wünsche euch allen einen superguten Start in diese Woche :) Holt wie immer das Beste aus euch raus! <3

Kommentare

  1. Vielen lieben Dank für deine Kommentare! Vor allem für die lieben Worte wegen dem Hundetierchen. :-* Glaube auch das dein Hund für dich und für eine letzte gemeinsame Zeit gekämpft hat!

    Mein KFA ist momentan um die 27% und ich möchte gerne einen KFA von max. 20% haben. Die Werte messe mit meiner Waage. Ich weiss das die nicht wirklich genau ist, aber bei einer Freundin hat es 23% KFA angezeigt, darum stimmt es vom Verhältnis (KFA von mir und KFA von ihr) her schon. ;) So eine professionelle Messung wär auch mal toll. Musst unbedingt berichten wenn du das machen lassen hast.

    Es waren 100 Franken, also circa 80€. Eigentlich hätte man den Gutschein nur durch "Punkte sammeln" gekriegt und man konnte ihn erst ab CHF 400.- einlösen. Wir hatten Waren für über 400.- aber keinen Gutschein...(wir wussten gar nicht davon ;-)) Die Kassiererin war einfach superlieb. :D

    Wünsche dir einen guten Start in die neue Woche.
    Liebe Grüsse,
    Auryn

    AntwortenLöschen
  2. Ich finde die Idee gut immer nur soweit den Sport zu planen wie man auch seine Wochenplanung kennt. Wenn dann mal was spontan dazwischen kommen sollte tut es nicht so weh. Ich finde das Gefühl einen Plan erstellt zu haben und den dann ganz und gar nicht einhalten zu können deprimiert total, lieber gleich ohne Plan bzw. nur mit kurzfristigen Plan in die Woche starten und stolz auf das sein was man erreicht hat.

    Meine Woche lief sporttechnisch auch suboptimal, aber so Wochen gibt es leider.
    Ich bin auch froh das jetzt eine neue gestartet ist :)

    PS: Vll. sollten wir Jillian mal einen XXL-Fanbrief schreiben :D Vielleicht gibt die uns dann eine Trainingsstunde :D :D

    Grüße ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. PS: ich werde natürlich mein Bestes geben deinen Geburtstagswunsch von u60Min auf 10k zu schaffen :) Noch ein Anreiz mehr :D

      Löschen
  3. Was studierst du eigentlich??? Ja das mit dem Geld ist so ne Sachen. Ich will ab April auch studieren und habe wegen dem Geld auch total Angst. Bafög bekomme ich, wenn überhaupt, nur sehr wenig, von meinen Eltern bekomme ich nix & Kindergeld bekomme ich nur noch ein halbes Jahr. Demzufolge reicht mir ein 450 €-Job auch nicht aus. Ich hoffe, dass ich irgendwo als Werkstudent unterkomme. Aber noch habe ich keine Zulassung. Ich habe auch Zukunftsangst, weil man vorher nichts planen kann. Ich kann mich erst um einen Job kümmern, wenn ich einen Platz habe und auch dann kann ich erst Bafög beantragen (und die Bearbeitung dauert ja bekanntlich lange). Naja bis dahin muss ich erstmal noch sparen. Das ist alles nicht so einfach. Aber irgendwie werde ich das schon hin bekommen. Aber traurig, dass man sich gar nicht zu 100% aufs Studium konzentrieren kann, weil man nur damit beschäftigt ist, seinen Lebensunterhalt zu finanzieren. Aber es sind erstmal nur 3 Jahre und die schafft man auch. :)

    Ich persönlich plane meinen Sport nie so genau. Klar denke ich darüber nach, wann es mir die Woche zeitlich passt, aber ich erstelle da keinen Plan. Das setzt einen unter Druck, finde ich. Wenn sich dann ein spontaner Treff mit Freunden ergibt, denke ich auch nicht "Oh Gott, ich halte meinen Sportplan nicht ein". Jeder Tag bringt eine neue Überraschung mit sich. :D

    Bin gespannt auf dein Probearbeiten und drücke dir die Daumen. Aber du wirst das sicher gut machen. :*

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  4. Ich plane auch immer nur für max. 2-3 Tage meine Laufrunden im Voraus. Aber meist entscheide ich des erst in der Nacht davor oder im Laufe des Tages. Aber ich bin eben auch nicht so wie du an Kurse, etc. gebunden.

    AntwortenLöschen
  5. Ich plane meine Woche auch nicht wirklich. Ich weiß, welche Kurse ich gerne besuchen möchte und gebe mir dann Mühe, das auch zu schaffen.
    Einen Monat vorher könnte ich nie einhalten und das würde mich auch eher deprimieren.

    Drück dir fürs Probearbeiten die Daumen :)

    Ich glaube so Zeiten, in denen man wg. Stress in alte Muster rutscht wird es immer mal wieder geben. Man darf es eben "nur" nicht ausufern lassen.
    Mein Krisenfestigkeit wird sich über Weihnachten zeigen *angsthab* :D

    AntwortenLöschen

Hinterlasse doch gern ein paar nette Worte ♡