Endlich wieder daheim + Bilanz nach 156 Tagen

Guten Morgen meine Lieben :)

Endlich habe ich die Klausuren und die Beratungsprüfung hinter mir!! Ihr könnt gar nicht glauben, wie froh ich darüber bin. Die ersten 2 Noten von 4 habe ich auch bereits bekommen, eine 1,3 und eine 1,7 - ich denke, das kann sich sehen lassen und nun fühle ich mich nicht mehr ganz so schlecht, keinen Sport gemacht zu haben. Das Lernen hat sich bis jetzt definitiv gelohnt :))
Als ich gestern bei mir zu Hause in Kiel angekommen bin, ist erstmal der ganze Stress von mir abgefallen und es ist total ungewohnt, sich mal wieder entspannen zu können und vor allem das machen zu können, worauf man Lust hat. Ich denke die ganze Zeit, dass ich lernen muss, obwohl ich wirklich mal Ruhe habe. Dieses Wochenende werde ich in vollen Zügen genießen und wirklich NICHTS für die Uni tun. Ab nächste Woche muss ich langsam anfangen, mich für die Klausuren im August vorzubereiten, aber die nächsten Tage wird nur das gemacht, was Spaß macht :) Juhuu :) Und ab jetzt bin ich auch wieder fast jedes Wochenende zu Hause, sodass ich wieder mehr Zeit zum Bloggen haben werde ;)
Gestern Abend war ich mit Schatzi auf der Kieler Woche und wir haben uns im strömenden Regen Silbermond angeschaut. Es war aber wie immer ein sehr sehr schönes Konzert von ihnen, mein bis jetzt 6. oder 7. von ihnen, das ich gesehen habe... kann ich jedem empfehlen (zumindest wenn man die Musik einigermaßen mag). Steffi (die Sängerin von Silbermond) hat live eine Hammerstimme und mir persönlich gefällt sie noch besser als auf CD. Es lohnt sich auf jeden Fall! :)

Heute Morgen bin ich dann ganz gespannt nachm Aufstehen auf die Waage gestiegen... nach mittlerweile mehr als 4 Wochen...und siehe da, es hat sich was getan, obwohl ich KEINEN Sport gemacht habe:

Bald ist es geschafft :)

Hallo meine lieben Leserinnen und Leser :)
Ich möchte euch alle am liebsten einmal ganz doll drücken!! Eure Kommentare zu meinem letzten Post haben mich total aufgebaut und ich habe mich wahnsinnig über euren Zuspruch gefreut. Das ging quasi runter wie Öl ;) Ich hatte wirklich sehr viel Stress die letzten Wochen, insbesondere die letzten 2 Wochen, und war wirklich froh, dass ich mich in der Zeit bewusst gegen Sport entschieden habe. Ich war innerlich ruhiger, weil ich mich voll und ganz aufs Lernen konzentriert habe und nicht noch an andere Dinge denken musste. Und wie ihr schon gesagt habt: für die letzten Pfunde habe ich noch den Rest meines Lebens Zeit, meinen Bachelor mache ich nur einmal und habe nur jetzt die Chance dazu. Ich war supermegadolle vor jeder Klausur aufgeregt, aber allesamt liefen sie ganz okay. Zumindest sollte ich bestanden haben, ist nur noch die Frage WIE?. Jetzt heißt es abwarten und Tee trinken bis die Prüfungsergebnisse da sind. Das kann ein paar Tage dauern. Jetzt muss ich nur noch Donnerstag die letzte Prüfung hinter mich bringen und dann habe ich bis August wieder etwas Ruhe. Das Leben hat mich wieder! yay!!

Das Lernstressmonster frisst mich auf!

Hallo meine Liebsten :)
Ich bin echt eine treulose Tomate, so selten wie ich mich derzeit melde. Aber das Studium bzw. die Lernphase frisst mich grad komplett auf. Wir haben jetzt noch eine zusätzliche Klausur (allerdings ist dies eine mündliche Prüfung, ein Beratungsgespräch, trotzdem großer  und vor allem noch mehr Lernaufwand!) reingedrückt bekommen, sodass ich noch eine Woche länger in Schwerin bleiben muss und erst am 28.06.2013 wieder nach Hause fahren kann. :( Das ist alles nicht so schön derzeit und da ich (leider?!) einen ziemlich hohen Anspruch an mich selbst habe, stehe ich grad durchgehend nur unter Strom und habe das Gefühl, zu versagen. Kennt ihr das? Wie geht ihr damit um? Ich bin für jeden Tipp dankbar.
Ich bin echt froh, wenn die Zeit um ist und ich endlich wieder ein Leben habe ;) zumindest für ein paar Wochen bis die nächste Lern-/Klausurphase losgeht... im Moment sehen meine Tage so aus: aufstehen, frühstücken, Vorlesungen, Mittag, Vorlesungen, Lernen, Abendessen, Lernen, schlafen....
Leider ist aus meinem Plan für die Lernphase auch nicht viel geworden...

Ein neuer Plan für die Lernphase.


Guten Morgen ihr Lieben! 

Nachdem ich die letzten Tage krank war, geht es mir heute viel viel besser (gestern ging es auch schon recht gut, aber ich wollte mich sicherheitshalber noch schonen). Ich bin sehr froh drüber, denn mittlerweile habe ich 5 Tage keinen Sport mehr gemacht und es wird mal wieder Zeit. ;)
Ich war die letzten Tage etwas überfordert mit der ganzen Situation: Kranksein, Studieren, Lernen, Essen, sodass auch ich mir für die kommenden Tage wieder einen neuen festen Plan vorgenommen habe.
Die Sommerchallenge habe ich mit dem 01. Juni doch beendet, da ich während der Lernphase nicht den „Druck“ haben möchte, 7 Stunden Sport zu leisten oder zwingend einmal die Woche Fisch zu  essen, etc. Deswegen gibt es jetzt einen neuen Plan, zugeschnitten auf die nächsten 17 Tage bis ich meine Klausuren hinter mir habe :) Im Moment muss ich Prioritäten setzen und die liegen jetzt definitiv beim Lernen!


Folgendes habe ich mir vorgenommen bis 21.06.2013:

Wunderschönes WE in Schwerin mit meinem Schatz!



Nabend ihr Lieben :)

Ich melde mich zurück von einem sehr schönen Wochenende mit meinem Schatz!
Nachdem er Freitagabend angekommen war, haben wir zu Abend gegessen und es uns dann auf meinem Zimmer gemütlich gemacht und Lost auf meinem Lappi geguckt. Auf nem TV macht das schon mehr Spaß, aber muss in Schwerin nunmal auch so gehen ;)
Samstag war hier dann Bombenwetter… strahlend blauer Himmel, superwarm – richtig schöner Sommertag. Vollgepumpt mit Medikamenten ging es mir Samstag auch einigermaßen okay, sodass wir gegen Nachmittag (nachdem ich den ganzen Vormittag gelernt hatte!) zum Schweriner Schloss aufgebrochen sind. Dort war Schlossfest mit verschiedenen Verköstigungsständen und ganz viel Personal verkleidet in den altertümlichen Trachten, die etwas vorgeführt haben oder halt da rum gelaufen sind. Der Schloßgarten ist ein Traum, es war wirklich wunderschön und wir haben auch ein Brautpaar gesehen, das dort Fotos hat machen lassen.  Danach sind wir zur Bierbörse geschlendert, die zufälligerweise auch an dem Wochenende war. Dort gab es verschiedene Biersorten zum Probieren und ein paar Fressbuden. Nachdem wir ein paar Stunden dort verbracht hatten, sind wir abends gemütlich essen gegangen und waren danach im Kino Hangover 3 gucken. Schaut ihn euch bloß nicht an – oder zumindest verschwendet das Geld nicht für diesen Film, sondern leiht ihn euch lieber später in der Videothek aus!!! Er war grottenschlecht. Wirklich. Der Film hatte rein gar nichts mehr mit der eigentlichen Story eines Hangovers zu tun, die Witze (die sehr rar waren), kamen Großteils schon im Trailer vor. Die Story war superlahm und es passiert nicht gerade viel. Die letzte Minute des Films war lustig und hätte eigentlich die Startszene des Films sein müssen. Darauf hätte man aufbauen können. Aber so? Oh man, schaut euch das Elend nicht im Kino an…