Hinfallen, aufstehen, Krone richten, weitergehen.

Guten Morgen meine Hübschen,

vielen Dank für eure lieben Kommentare zu meinem gestrigen Post!! Das hat mich wieder aufgebaut, habe ich gebraucht :) Bin derzeit wieder an dem Rechner, wo die Antwortfunktion im Explorer nicht funktioniert... seltsamerweise funktioniert die einfache Kommentarfunktion. Nur speziell auf Eure Kommentare kann ich keine Antworten schreiben :( Werde aber heute Abend von meinem Lappi dann noch einzeln antworten :-* Habe mich aber wirklich über euren Zuspruch gefreut.

Gestern Abend war ich beim Zumba+ZumbaToning und es hat riesigen Spaß gemacht. Ich kannte die Trainerin schon aus meiner Sportstätte um die Ecke, wusste nur nicht, dass sie die beiden Kurse dort macht. War also super und werde ich jetzt weiterhin hingehen. :) Zumindest bis mein Studium beginnt. Dann kann ich erstmal kaum noch Zumba machen :'(((

Kommen wir zum unschönen Teil... das Wiegeergebnis. Meine Waage schenkte mir heute morgen eine 70,7kg | BMI 23,9.

 Im Vergleich zum letzten Wiegeergebnis (28.03.2013 - 69,3kg) macht das eine Zunahme von +1,4kg. Im Vergleich zu Dienstag (09.04.2013 - 71,8kg)  immerhin eine Abnahme von -1,1kg. Naja, immerhin verschwinden die Kilos langsam wieder...
Viel ärgerlicher daran ist, dass ich genau dieses Gewicht vor 3 Wochen schonmal hatte (siehe Wochenbilanzen), bevor ich nach Berlin gefahren bin. Sehr ärgerlich! Ich hätte eventuell mein Gewicht vom Sommer 2012 mit 68kg knacken können seit 28.03.2013. Weit entfernt war ich nicht. Nunja...  hinfallen, aufstehen, Krone richten, weitergehen!! Geht ja alles wieder in die richtige Richtung. Und genießen und schlemmen muss ja auch mal drin sein :)
Zur Übersicht:


Kaum zu glauben, dass schon 78 Tage vergangen sind... und immerhin 6,9kg sind seitdem gewichen. Für einige mag das wenig sein für 2 1/2 Monate. Aber für mich ist das eine super Bilanz. Ich habe definitiv NICHT gehungert. Ich habe mich gesund und ausgewogen ernährt und viel über mich selbst und mein Essverhalten gelernt. Und vor allem habe ich den Spaß am Sport wiedergefunden und Muskeln aufgebaut, die man vor allem an Wade und Oberarm schon etwas sehen kann. Die Bauchmuskeln gibt es bis jetzt nur im Speckmantel, aber auch der Speck wird mit der Zeit verschwinden. Und ich nehme lieber langsam und nachhaltig ab und verstehe, wie Lebensmittel und Ernährung funktionieren, als dass ich Abnehmpillen schlucke oder Nulldiät mache und nachher wieder mit einem Jojo dasitze. Das habe ich hinter mir und das will ich nie wieder. Ich möchte versuchen, mich für den Rest meines Lebens gesund zu ernähren und nicht nur für die Zeit, wo ich jetzt am Abnehmen bin. Das Gewicht bzw. den Körper, mit dem ich zurfrieden bin, ist noch einige Schritte entfernt. Aber selbst wenn ich diesen irgendwann erreiche, heißt es nicht, dass ich danach wieder so essen kann wie früher - was nicht heißt, dass man sich nicht ab und an was gönnt. Aber die falschen Entscheidungen beim Essen tagein, tagaus haben mich zu dem gemacht, was ich nicht sein möchte. Man muss sich bewusst sein, dass eine Ernährungsumstellung für ein gesundes Leben für den Rest des Lebens anhalten muss. Für viele ist das normal, ich muss diesen Schritt erst lernen, bin aber auf dem richtigen Weg. Tschacka, wir schaffen das :)

So nun hab ich auch wieder genug gefaselt ;) Wünsche euch einen schönen Tag! Nicht aufgeben, immer dran bleiben. Ihr wisst, wofür ihr es tut... :)

Kommentare

  1. "Tschacka, wir schaffen das :)"
    Richtig so! ;)

    Habe dich bei der Sport-Challenge eingetragen! Freu mich das du auch mitmachst, du schaffst die Ziele ja locker :)

    LG,
    Auryn

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Supi danke. Ja, diesen Monat schaffe ich es, aber wenn ich im Studium bin, muss ich erstmal schauen. Von daher eine super Challenge :)

      Löschen
  2. Ich denke, gerade wenn man Sport macht, ist die Waage zumindest in gewisser Weise ueberfluessig. Der Glycogenspeicher kann durchaus eine Gewichtsbnahme erzeugen, wenn man Sport betreibt. Nicht zu vergessen bauen sich die Muskeln irgendwann auf. Das dauert ja immer eine gewisse Zeit, geht nicht von heute auf Morgen. Deshalb koennte diese ungewoehnlich starke Gewichtsabnahme durchaus auf einen der beiden Punkte zurueckzufuehren sein.

    Aber du schaffst das, du schaffst alles. Davon bin ich absolut ueberzeugt :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das mit dem Glycogenspeicher klingt interessant, habe mir ein wenig darüber durchgelesen. Vielen dank für die Info :)

      Löschen

Hinterlasse doch gern ein paar nette Worte ♡