Erster Rezeptversuch - Auf Gemüsebeet gestorbene Pute mit Pellkartoffeln

Nabend meine Lieben,
heute versuche ich mich auch mal daran, euch ein Rezept vorzustellen.
Da es das Rezept von meinem Schatz ist, durfte er das Ganze auch benennen und so heißt das Ganze jetzt "Auf Gemüsebeet gestorbene Pute mit Pellkartoffeln" :D So ein Spinner. :P

Man benötigt (für 2 Personen):
2 Karotten
1 Kohlrabi
1 kleine Zwiebel
1 Knoblauchzehe
2 Zucchini
1 rote Paprika
Handvoll Cherry-Strauchtomaten
Gewürze (nach Geschmack)
500 g Putenschnitzel (3 Stück bei uns)
Olivenöl
Kartoffeln
Sour Creme / Frühlingsquark

Anleitung:
Zunächst das Gemüse schnippeln, je nach belieben in Stifte, Würfel oder auch Herzchenform. ;) Und das Ganze (Achtung: alles außer die Tomaten!) in eine Auflaufform geben.



Nun das Gemüse mit den Gewürzen (in diesem Fall: Salz, bunter Pfeffer, Paprikapulver rosenscharf, Oregano, Kräuter der Provence) und reichlich Olivenöl marinieren. 



















Jetzt das Fleisch mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver würzen. Aber nicht zu sehr, da ihr das Gemüse ja schon sehr doll gewürzt habt.


Das Fleisch nun auf das Gemüse legen und mit ein paar Tropfen Olivenöl bestreichen, um es im Ofen nicht austrocknen zu lassen. Den Ofen auf 200°C Ober-/Unter-Hitze vorheizen.


Befindet sich der Ofen auf der gewünschten Temperatur, stellt man die Auflaufform hinein. Nach ca. 20 Minuten nimmt man die Auflaufform hinaus und wendet das Fleisch und gräbt es unter das Gemüse. Danach zurück in den Ofen.
In der Zwischenzeit werden Tomaten geschnitten und mit Knoblauch, Pfeffer und Kräutersalz vermischt. Diese werden dann erst kurz bevor das Essen fertig ist (nach ca. 40-45 Minuten) in die Auflaufform gegeben, damit sie knackig bleiben.


Anmerkung von Schatz: Man kann das Gericht auch noch variieren, indem man andere Zutaten verwendet. Bsp: frische Pilze, frischer Fenchel, Fetakäse, Mozarella, getrocknete Tomaten, Kapern, Oliven... esse ich nur alles nicht, außer den Mozarella :D

Dazu gibts dann noch Pellkartoffeln und Sour Creme/Frühlingsquark...


Wir haben extra einen großen Topf Pellkartoffeln gemacht, damit wir morgen noch Bratkartoffeln daraus machen können. :)

Auf dem Teller sieht das dann so aus... yummy!


Viel Spaß beim Nachkochen und Guten Appetit. Hoffe, es gefällt euch?!
Ich musste heute vor Beginn der Fastenzeit ja nochmal köstlich Fleisch essen :P Jetzt rolle ich, weils so lecker war... Gut, dass erst Donnerstag Wiegetag ist ;)

Kommentare

  1. es schaut definitiv lecker aus!

    Bei mir hat sich der Gedanke "noch möglichst viel Süßes essen, bevor ich es nicht mehr darf" auch ins Gehirn gesetzt. Blöd! Aber was solls... heute gibts nix mehr :)

    Alles Gute! LG

    AntwortenLöschen
  2. Das ist ja toll, dass dein Freund kochen kann. :) Das sieht auch wirklich lecker aus. :)

    AntwortenLöschen
  3. Der Rezeptname ist super! Sehr kreativ ;)
    Sieht lecker aus.

    LG,
    Auryn

    AntwortenLöschen

Hinterlasse doch gern ein paar nette Worte ♡